Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 17. Oktober 2017
Besser Länger Leben » Allgemein » Augen auf bei der Mietwagen-Buchung

Augen auf bei der Mietwagen-Buchung

ÖAMTC liefert wichtige Infos für sorgenfreies Reisen.

Undurchsichtige Tarife, versteckte Extrakosten und rätselhafte Bedingungen – bei der Buchung von Mietwagen sollte man Vorsicht walten lassen und sich genau informieren. Um böse Überraschungen zu vermeiden, haben ÖAMTC-Touristik und Clubjuristen wichtige Tipps für Mietwagenfahrer zusammengestellt. Außerdem gibt es zwei übersichtliche Checklisten – sowohl für die Mietwagenbuchung als auch die Fahrzeugübernahme – erhältlich als Download unter http://www.oeamtc.at/reiseinfoservice .

729700 original R K B by twinlili pixelio.de  Augen auf bei der Mietwagen Buchung

* Geschäftsbedingungen lesen, Leistungen checken:

Vor der Buchung sollte man die Geschäftsbedingungen und den Versicherungsschutz genauestens prüfen. So kann schon im Vorhinein eingeschätzt werden, ob Zusatzkosten anfallen – wie beispielsweise für Kindersitze, Navigationsgeräte oder ein Aufschlag für junge Lenker unter 25 Jahren.

* Versicherungsschutz prüfen:

“Bei der Haftpflichtversicherung sollte darauf geachtet werden, wie hoch die Deckungssumme ist”, rät ÖAMTC-Juristin Verena Pronebner. “Denn reicht diese Summe im Schadensfall nicht aus, haftet man mit dem Privatvermögen. Als Faustregel gilt: Die Haftpflicht-Deckungssumme sollte bei mindestens zwei Million Euro liegen.” Bei Mietwagen ist generell eine Vollkasko-Versicherung empfehlenswert und sollte extra abgeschlossen werden.

* Fahrzeug kontrollieren, Mängel dokumentieren:

“Bei der Übernahme des Autos muss gründlich auf sichtbare Mängel geachtet werden – dabei auch Reifen und Felgen nicht vergessen”, so die Expertin weiter. “Etwaige Problemstellen sollte man sich vom Vermieter schriftlich bestätigen lassen. Bestenfalls macht man gleich Fotos zur Dokumentation.” Denn nachträgliche Reklamationen können teuer werden.

* Mitführpflichten beachten:

“Jedes Land hat seine gesetzlich geregelten Mitführpflichten für Kraftfahrzeuge – diese gelten auch für Mietwagen. Man sollte sich allerdings nicht blind auf den Anbieter verlassen, wichtige Utensilien könnten fehlen”, warnt ÖAMTC-Expertin. “Wird bei einer Verkehrskontrolle festgestellt, dass etwas fehlt, wird der Lenker bestraft.”

* Kreditkartenabrechnung kontrollieren:

Manche Mietwagenfirmen lassen sich vertraglich bestätigen, dass Verkehrsstrafen oder nicht bezahlte Parkgebühren automatisch von der Kreditkarte des Mieters abgebucht werden.

Für Clubmitglieder stellt das ÖAMTC-Reisebüro auf der Plattform http://www.oeamtc-mietwagen.at Angebote renommierter Autovermieter, wie z.B. Avis, Hertz und Europcar gegenüber. Mit wenigen Klicks lassen sich die tagesaktuellen Mietwagenpreise für In- und Ausland vergleichen, für mehr als 60 Destinationen in über 5.000 Stationen weltweit. Die Endpreise sind transparent, direkt vergleichbar und ohne versteckte Zusatzkosten. Für Umbuchung und Stornierung vor Reiseantritt fallen keinerlei Gebühren an. Eine Vollkasko-Versicherung ist Standard. ÖAMTC-Mitglieder erhalten exklusive Rabatte.

Foto: R_K_B_by_twinlili_pixelio.de

Share