Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 21. Oktober 2017
Besser Länger Leben » Allgemein » Bequemes hübsches und altersgerechtes Schuhwerk

Bequemes hübsches und altersgerechtes Schuhwerk

008 besserlaengerleben Bequemes hübsches und altersgerechtes Schuhwerk

Bild: © Ryan McVay/Digital Vision/Thinkstock

Der Schuhkauf ist für die meisten Frauen viele Jahre lang eine Leidenschaft, doch insbesondere im Alter wird dieser für viele Frauen und Männer zu einer Qual. Die Ansprüche steigen und dennoch sollen die Modelle weiterhin modisch sein. Wir haben einige Tipps für Sie parat.

Im Laufe der Zeit verändern sich die Füße

Um den körperlichen Veränderungen älterer Menschen gerecht zu werden, sollte sich auch das Schuhwerk diesen anpassen. Aufgrund des Alters sind die Gelenke verschleißt und benötigen besondere Aufmerksamkeit. Um diese zu entlasten, sollten die Schuhe den höchstmöglichen Tragekomfort aufweisen. Das impliziert unter anderem ein weicheres Fußbett und eine leichtere Sohle als bei den üblichen Schuhen. Im Alter und durch unterschiedliche Einflüsse verändern sich die Füße. Viele Füße werden kleiner, weil sich die Zehen zurückziehen, und einige werden breiter. Vor allem viele Frauen haben im Alter auch mit Fußproblemen und Deformationen wie einem Hallux Valgus, Krähenfüßen oder Hühneraugen zu kämpfen. Das heißt: Schuhe, die jahrelang passten, sind nun unbequem, so dass vielleicht sogar eine andere Größe hermuss.

Die Schuhe den gesundheitlichen Bedingungen anpassen

Natürlich gibt es mittlerweile viele Gesundheitsschuhe, die von Orthopäden speziell auf die Bedürfnisse von Seniorenfüßen entwickelt wurden, allerdings sind diese nicht immer die schönsten Modelle. Wer also zusätzlich noch ein weiteres, schöneres Paar Schuhe haben möchte, sollte sich im Schuhladen des Vertrauens beraten lassen. Viele Marken haben Damenschuhe, die von Natur aus bequemer und breiter geschnitten sind, wie jene der Marke Tamaris. Sie sollten in jedem Fall rutschfest sein, sodass Stufen oder Fliesen keine Gefahr darstellen. Auf eine Absatzhöhe sollte man aufgrund von Rücken- und Gelenkproblemen lieber verzichten. Wer das Fußbett noch immer zu hart findet, der kann versuchen, dieses mit Lammfellsohlen und ähnlich weichen Einlagen auszubessern. Das Tragen dieser Schuhe sollten Sie aber bitte nicht übertreiben und lieber regelmäßiger zu dem ärztlich verschriebenen Schuhwerk greifen – der Gesundheit zuliebe.

Anprobe vor Ort erspart Zeit und Nerven

Das Internet bietet eine sehr große Auswahl an aktuellen Modellen, hat aber auch ein vielfältiges Angebot hinsichtlich orthopädischer Schuhe. Gerne dürfen Sie sich Anregungen und Ideen im World Wide Web holen. Wenn Sie jedoch wissen, dass Sie fußtechnisch ein eher schwieriger Fall sind, so sollten Sie anschließend besser direkt in ein Schuhgeschäft gehen. Die meisten Marken, die Sie im Internet finden, sind auch in Schuhgeschäften vorhanden oder bestellbar. Oftmals merkt man direkt beim ersten Einsteigen, ob ein Schuh infrage kommt oder nicht. Das erspart viele Paketsendungen und Nerven.

Share