Flagge Österreich Flagge Österreich
Montag, 21. August 2017
Besser Länger Leben » Auto » Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Die Go Plus Ausstattung bietet bessere Ausstattung, günstigeren Preis und natürlich die 5 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung.

i30Kombi 01 Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Hyundai hat den relativ neuen i30 Kombi aufgewertet. So verfügt das Grundmodell über Extras wie beispielsweise 16“ Leichtmetallfelgen mit Bereifung 205/55 R16, Privacy Glas ab B-Säule, Tempomat mit Speedlimiter, Regensensor und Scheibenwischerblätter über Windschutzscheibe beheizbar, Einparkhilfe hinten Sitzheizung und Lichtsensor.

Die äußere Form wirkt modisch gestreckt und ist praktisch zugleich

Der Hyundai i30 gehört zum gewohnten Straßenbild, inzwischen gereift für jedermann optisch verträglich. Die Seitenlinie ist nach hinten leicht ansteigend und findet in den prägnanten und großen Heckleuchten seinen Abschluss. Vorne die schon aus anderen Modellen bekannt, weit in die Kotflügeln gezogenen Scheinwerfer.

Mit seiner Gesamtlänge von 4,30 m passt sich der i30 ideal den heutigen Straßenbedingungen ideal an und erlaubt ein lockeres Fahren in der Stadt und auch das Einparken wird zum Kinderspiel. Das Kofferraumvolumen  ist mit 376 l über dem Klassdurchschnitt (mit umgelegten Rücksitzen bis zu 1.316 l)

Nebst der Extras im Go Paket ist der i30 bereits serienmäßig gut bestückt, ABS, ESR, ESS, VSM und NAC (Berganfahrhilfe), Radiofernbedienung am Lenkrad, Flex Steering (Lenkung Normal, Komfort, Sporteinstellung), Bordcomputer Lederlenkrad, Bluetooth, Nebelscheinwerfer und Dachreling und dies zum günstigen Preis von Euro 21,490,- (i30 CW GO Plus 1,6 CRDI mit 110 PS(81 kW) statt Euro 23.190,-. Preisvorteile gibt bis zu Euro 3.670,-

i30 05 Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Die Innenausstattung ist modern und leicht zu bedienen

i30 03 Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Die Armaturen erstrahlen ganz hell und sind ideal abzulesen, auch alle anderen Bedientasten sind ohne Lesebrille gut ablesbar. Mittig die Heizungseinstellung und der Bordcomputer, der leider etwas klein geraten ist und etwas kompliziert einstellbar ist. Optisch ziehen sich die Linien von außen geschwungen zur Mitte. Die Sitze sind fest und vielseitig verstellbar und garantieren eine Langstreckentauglichkeit.

Für diese Fahrzeugklasse nicht selbstverständlich sind die Innenraumgestaltungsmöglichkeiten. So bietet Hyundai nicht nur die Innenfarbe Schwarz an, sondern auch Beige und in Leder sogar die Farbe Congnac. So kann man sich mit einer der 11 Außenfarben seinen Traumwagen zusammenstellen.

Keine großen Überraschungen beim Fahren und Reisen

i30Kombi 03 Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Der i30 ist ein Wagen der Zeit fast spielerisch zu fahren und zu lenken, Die Lenkung kann in drei Stufen eingestellt werden je nach Fahrwunsch. Der Vorderradantrieb zieht gut in die gewählte Richtung, lediglich bei zu forschen Tritt aufs Gaspedal beispielsweise beim Ampelstart kann es sein das die Vorderräder kurz durchdrehen.

Relativ geräuscharm ist der i30 die meiste Zeit, lediglich bei höherer Geschwindigkeit kommen Wind- und Motorengeräusche durch, die aber nicht unangenehm sind. Unser Testwagen war mit dem bei Hyundai i30 wählbaren schwächern Dieselmotor mit 1,6 l ausgestattet mit 110 Ps ausgestattet, es gibt noch einen Diesel mit 128 PS. Die 110 PS Version ihat ausreichend Kraftreserven, wenn auch nicht übermotorisiert, aber eine Spitze von 185 km/h (128 PS= 197 km/h) und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 11,5 Sek. (128 PS = 10,9 Sek.)

Der EU Durchschnittsverbrauch ist kombiniert mit 3,7 L auf 100 km angegeben, in der Praxis kamen wir unter 5,0 l. Ein respektabler Wert und mit dem Tankinhalt von 53 l kommt man eine Reichweite von fast 1.000 km.

i30Kombi 04 Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Unser Fazit

Gelungene und formschöne Kombiversion, sparsamer Motor, samt GO Paket zu unschlagbaren Preis eine echte Attraktion für Menschen die auch ab und zu Platz (Kombi) benötigen, gut und sicher reisen und dafür nicht allzu viel ausgeben wollen.

fgr

110 Hyundai i30 GO Plus Kombi im Test

Share