Flagge Österreich Flagge Österreich
Donnerstag, 23. November 2017
Besser Länger Leben » Auto » Peugeot 208 bei uns im Test.

Peugeot 208 bei uns im Test.

Kompakter, wendiger und sparsamer Stadtwagen mit Potential zu mehr.

P1020046  Peugeot 208 bei uns im Test.

Der erste Eindruck

Durchgestylt von vorne bis hinten , zeitgerecht , modern ohne zu gewollt zu wirken. Vorne wirkt der neue 208 sportlich dynamisch mit seinem großen Kühlergrill, seitlich ansteigende Linien und Sicken und hinten fallen die großen Rücklichter die sich bis in die Kotflügel ziehen, auf. Alles in allem eine stimmige Linie auf 3,96 m Länge, wahlweise mit 2 oder 4 Türen wählbar.

Wie präsentiert sich der 208 innen?

P1020043  Peugeot 208 bei uns im Test.

Auffallend das sportlich kleine Lenkrad, die interessanterweise oberhalb des Lenkrads placierten Armaturen mit Tacho und Drehzahl und Bordcomputer. Auffallend und perfekt platziert ist das Navigationssystem, mittig mit allen Einstellungen für Navi, Klima, Radio und Telefon – in dieser Klasse einmalig. Schön langsam setzt sich Navigation auch im Kleinwagensegment durch – eine übrigens schon lange von uns gestellte Forderung.

Vorne sehr gute Sitze mit perfekten Seitenhalt und auch hinten habe 2 Personen gut Platz, wenngleich etwas die Kopffreiheit durch die moderne Karosserieform leicht leidet.

Mit dem Peugeot 208 unterwegs

In der von uns getestete 3 Zylinder 1,0 VTi 68 Version mit 50KW/68 PS Benziner (CO2 Ausstoß von 99 g/km) fährt sich der 208 gemütlich (Spitze 163 km/h und 0-100 km 14,0 sek.), leicht zu lenken, vielleicht gewöhnungsbedürftig das kleine Lenkrad – damit kann man sehr zackig den Wagen bewegen. Weiters fällt einem die wirklich tollen Bremsen sofort auf, an die man sich anfangs erst gewöhnen muss, doch bieten Sie jederzeit den richtigen Biss wenn es sein soll. Mit den 68 PS kann man keine großen Reisen machen, aber im Stadtbereich und wenn man nur manchmal über Land fährt reicht es allemal. Während unserer Testzeit hatten wir durchwegs Schneefahrbahnen und waren positiv überrascht wie locker der 208 sich Winters fährt und auch aus Parklücken sich rausarbeitet.

P1020049  Peugeot 208 bei uns im Test.

Überland zieht man mit dem 208 Dank der guten Straßenlage ordentlich seine Spur, eher sportlich und straff, aber ohne unbequem zu sein. Das Kofferraumvolumen orientiert sich an seinen Mitbewerbern und ist mit 285 dm3 ausreichend in dieser Klasse und kann bis zu 1.076 dm3 erweitert werden.

Peugeot bietet entsprechende 3 Ausstattungspakete  Access, Active und Allure und hier einige Extras wie Citypaket (340,-) Sichtpaket (270,-) Navigation (520,-) oder Ledersitze, Leichtmetallfelgen bis hin zu speziellen Dekorelementen an. Somit kann man seinen 208 richtig „personalisieren“. Serienmäßig ist in der ACTIVE Ausstattung schon u-a- Klimaanlage, Radio, UBS Anschluss, Radiobedienung am Lenkrad, Bluetooth – Freisprecheinrichtung, Hill Assist, ABS und ESP inkludiert.

P1020048  Peugeot 208 bei uns im Test.

Unser Fazit

Im Kleinwagensegment eine echte Bereicherung, toll ausgestattet, ideal für 2 Personen, günstig in der Anschaffung (ab 12.350,-) und Unterhalt (Benzinverbrauch lt. Norm 5,6 L/100km) im Testbetrieb kamen wir auf 6,2 l/100 km – ideal für Menschen im dritten Lebensabschnitt der rechnen müssen, aber nicht auf Schick und Komfort verzichten wollen

17  Peugeot 208 bei uns im Test.

Share