Flagge Österreich Flagge Österreich
Montag, 26. Juni 2017
Besser Länger Leben » Auto » Der neue Peugeot 3008

Der neue Peugeot 3008

Er ist der erste Vertreter und zugleich internationale Speerspitze einer neuen SUV-Baureihe. Was er kann und wie er sich fährt erfahren Sie hier.

Der mit Spannung erwartete neue 3008er schickt sich an, den österreichischen Markt der kompakten SUV zu erobern, die bereits weltweit für hohe Wachstumsraten sorgen.  In der Tat ist der neue 3008 ein schickes Auto und mit seinen überschaubaren Abmessungen von 4,44 m Länge auch „verträglich“. Auch sein Kofferraumvolumen von 591 l (mit umgelegten Rücksitzen 1.670 l) hebt ihn von seinen Mitbewerbern positiv ab.

IMG 2575 Der neue Peugeot 3008

Vorne hat der neue 3008 das inzwischen bekannte Peugeot-Gesicht mit seinem nach außen und oben gezogenen Kühlergrill. Die sprichwörtliche Rasanz wird noch durch die ebenfalls nach außen gezogenen LED-Scheinwerfer mit dem LED-Lichtbalken für das Tagfahrlicht verstärkt. Seitlich ist es den Peugeot Designern gelungen die tatsächliche Größe des SUVs durch geschickt platzierte Sicken, Chromspangen und weichen ausgebuchteten Radkästen zu minimieren. Hinten stechen die dreigeteilten Rückleuten ins Auge und durch die Schwarzfärbung der Heckklappe ab Hüfthöhe wurde auch hier die Größe geschickt optisch verkleinert. Insgesamt schaut der neue 3008 sehr gut aus, was bei früheren Peugeot-Modellen ja nicht immer der Fall war.

Wie schaut es im Innenraum aus?

Wenn man das erste Mal in den neuen Peugeot 3008 einsteigt und sich umsieht, begibt man sich fast in eine andere (Auto)Welt, die sich überraschend, originell und hoch qualitativ gestaltet. Der Blick fällt sofort auf das spektakuläre, fast futuristisch anmutende Armaturenbrett. Die stimmige Hightech-Einheit ist die jüngste Kreation des PEUGEOT i-Cockpit®, dem innovativen Konzept, dass optisch frischen Wind in die gängige Gestaltung des Fahrerarbeitsplatzes gebracht hat. Es ist alles perfekt gestaltet und abgestimmt, damit der Fahrer die Fahrt in einem absoluten Hightech-Ambiente mit Freude und hochkonzentriert genießen kann. Fast schon eine Spur futuristisch, aber sehr alltagstauglich und jedenfalls kein Einheitsbrei – wie mancherorts zu finden.

IMG 2586 Der neue Peugeot 3008

Das typische Peugeot-Lenkrad ist nochmals kompakter geworden, sein Kranz weist zwei Abflachungen auf, durch die es noch besser in der Hand liegt und das Sichtfeld und die Beinfreiheit des Fahrers erneut verbessert. Die Zusammenstellung der Innenraummarteralien (Leder, Chrom und Kunststoff) wurde geschickt gewählt.

Der große 8-Zoll-Touchscreen ist wie ein digitales Tablett in der Mitte des Armaturenbretts angeordnet. Der kapazitive Bildschirm ist reaktionsschneller und ausgesprochen praktisch. Er wird durch sechs elegante „Pianotasten“ – so genannte Toggle Switches – ergänzt, die jederzeit direkten Zugriff auf die wichtigsten Funktionen gewähren wie Radio, Klimaanlage, Navigation, Fahrzeugeinstellungen, Telefon und Mobile Apps. Das vor dem Fahrer hoch angeordnete Kombiinstrument bietet serienmäßig einen hoch auflösenden 12,3-Zoll-Bildschirm mit futuristischer Grafik. Das vollständig einstellbare und individualisierbare Kombiinstrument umfasst alles, was der Fahrer direkt im Blick haben möchte. Fünf unterschiedliche Anzeigenmodi, die über ein Rändelrad am Lenkrad angewählt werden können, ermöglichen es dem Fahrer, das Kombiinstrument nach seinen Bedürfnissen zu gestalten. Der über den Touchscreen konfigurierbare Modus „Personnel“ erlaubt es ihm, sich vielfältige Informationen anzeigen zu lassen: Navigationsdaten, Fahrerassistenzsysteme, Motorparameter, Bordcomputer, Fahrdaten, usw. Jede Konfiguration wird zugleich durch faszinierende Animationen und Übergänge zu einer wahren Augenweide.

Wie ist der erste Fahreindruck des neuen 3008?

IMG 2584 Der neue Peugeot 3008

Der erste Eindruck bestätigt, das Fahrwerk des neuen 3008er ist etwas härter abgestimmt als man das von Peugeot bisher gewohnt war, ohne jedoch übertrieben hart zu sein. In Verbindung mit den etwas härteren Sitzen, hat man als Fahrer ein straffes Gefühl, spürt die Straße und kann jederzeit auch gut und exakt reagieren. Das kleine Peugeot-Lenkrad tut sein übriges dazu und so kommt sogar eine gewisse Sportlichkeit auf.

In der Praxis bedeutet dies, man fährt sehr sicher um Kurven jeder Art mit einer Leichtigkeit und Sicherheit. Der Vorderradantrieb zieht exakt seine Spur wie vom Fahrer gewünscht. Vielleicht ein kleines Manko den 3008er gibt es nicht mit Allradantrieb, aber  mittels dem auf der Mittelkonsole befindliche Drehknopf kann man das Fahrwerk und die Antriebssteuerung auf verschiedene Straßenbedingungen anpassen. Mangels Schneebedingungen konnten wir die Praxistauglichkeit nicht testen, aber die Peugeot Techniker bestätigten uns gegenüber deren gute Wirkung im Winter.

IMG 2585 Der neue Peugeot 3008

Angenehm empfanden wir die sehr geringe Geräuschkulisse auf längeren Autobahnetappen. Unser Testwagen war mit dem 1,6 l Blue HDI 120 ausgestattet mit einem effizienten 6-Gang-Automatikgetriebe EAT6 (Efficient Automatic Transmission), das perfekt zum Auto passt und den Fahrer entlastet. Das 120 PS starke Dieseltriebwerk hat ordentlich Vortrieb (Höchstgeschwindigkeit 185 km/h, Beschleunigung 0 auf 100 km/h in 11,6 Sek.). Für mehr Sportlichkeit werden zwei weitere Dieselvarianten mit 150 und 180 PS werden angeboten.

Auch im Verbrauch gibt sich der 3008 bescheiden, wir verbrauchten während unserer Testfahrten 5,3 l auf 100 km/h (EU-Verbrauchsangabe kombiniert 4,4l). Die Preise starten bei 26,650,-, unser Testwagenpreis mit Allure Ausstattung kostet 43.251,60.

IMG 2583 Der neue Peugeot 3008

Unser Fazit

Peugeot hat sich beim neuen 3008 wieder seiner alten Stärke besonnen und einen feinen SUV „angerichtet“. Ideale Größe für Stadtverkehr und Überland, geräumig und viel Platz für Gepäck und Mitreisende. Einen Schuss Futurismus kauf man gleich mit und dies macht jede Fahrt mit dem 3008 zum Erlenbnis.

Share