Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 23. Mai 2017
Besser Länger Leben » Auto » Der Volvo V40 im Test

Der Volvo V40 im Test

Ein idealer Begleiter für das Leben in der Stadt und Land. Mit seinem überarbeiteten Design, seinem kompaktem Design und der intuitiven Technologie bietet er jetzt mehr Individualität als je zuvor.

Ein Blick auf das Design

101 Der Volvo V40 im Test

Volvos Designer haben in den letzten Jahren ordentlich an ihren Karosserieentwürfen gearbeitet. Vorbei die Zeiten wo bei Volvo eckig der Trend war, heute sind die Entwürfe rund, stadttauglich und fast schon wieder Klassiker. So auch beim V 40, er sieht fast sportiv aus mit seiner geduckten Form, vorne klar gezeichnet und die T-Lichter mit LED Leuchten die verführen und Blickfang zugleich sind.

Der Volvo V 40 ist ein sehr kompaktes Stadtauto mit seinen 4,37 m und schaut sehr dynamisch aus. Auch die ansteigende Seitenlinie im Zusammenspiel mit der leicht nach hinten abfallenden Dachlinie verströmt Sportlichkeit und Dynamik. Die breite Heckklappe, die großteils aus Glas besteht ist gewöhnungsbedürftig, hat aber den Vorteil der idealen Sicht nach hinten. Und bequem einladen lässt sich der V 40 ebenfalls mit seiner großen Klappe. Das Gepäckvolumen mit 335 l ist Klassenüblich.

Ein gemütlicher Innenraum ergänzt das Design

Der erste Blick in den Innenraum und es fallen einem gleich die luftigen, hellen Farben und Stoffe auf. Hier ging Volvo ganz neue Wege. Die Solidität der Materialien war immer schon besonders, nun wirkt alles nochmals frischer, moderner und wohnlicher. Besonders auffallend ist die mittig angeordnete freischwingende Konsole. Die gefällige Polsterung im Design «City Weave» setzt den urbanen skandinavischen Look des Volvo V40 fort.

feature 2 Der Volvo V40 im Test

Die Sitze, die Armaturen und die wichtigsten Bedienhebeln liegen gut zur Hand und werden intuitiv bedient. Gestartet wird wie inzwischen bei den meisten Autos per Knopfdruck, hier nur mittels Schaltwippe nachdem man den Autoschlüssel in den dafür vorgesehene Schlitz gesteckt hat.

Das Lenkrad liegt sehr gut zur Hand ist bestückt mit Bedientasten für Radio, Telefon und Bordcomputer. Das Navigationssystem arbeitet sehr flott und führt ideal zum Ziel. Wenn wir Kritik üben, dann finden wir sind die Zahlen und Hinweise auf dem Tacho und Bedientasten für Best Ager ohne ihre Lesebrille fast nicht möglich. Wie oft haben wir – auch bei anderen Marken schon darauf hingewiesen. Das der Tacho nur digital angezeigt wird an das gewöhnt man sich rasch.

Vorne ist das Platzangebot recht ordentlich, hinten dagegen geht es beengter zu.

Wie fährt sich der sportliche V 40

Unser Testauto war mit dem 1,9 l Dieselmotor mit 150 PS/110 KW bestückt und in Verbindung mit der idealen 6-Gang Automatik ein idealer Reisebegleiter. Der Vorderradantrieb bringt die gebotene Leistung gut auf die Straße, lediglich bei Regen oder Schneefahrbahn sollte man Beschleunigungsvorgänge etwas sanfter angehen. Jedoch unterstützen den Fahrer die verschiedenen Assistenzsysteme bestens. Der V 40 fährt sich sehr handlich, Kurven und winkelige Straßen nimmt man ganz locker. Auf der Autobahn schwillt ab 130 km/h der Geräuschpegel etwas an. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 10,6 Sek geben keinen Grund zur Klage und reichen in den meisten Fahrsituationen.

Volvo typisch ist ein umfangreiches Farb- und Materialangebot für außen und innen und so kann sich jeder seinen Wunsch Volvo zusammenstellen. Selbstverständlich war Volvo nahe, dass die neueste Generation von Sicherheits- und Assistentssysteme mit dabei sind.

112 Der Volvo V40 im Test

Die Verkaufspreise beginnen ab 24.439,- (Testwagenpreis EUR 36.427,-). Der Treibstoffverbrauch ist kombiniert mit 4,6 l auf 100 km angegeben, im Praxistest kamen wir auf 5,5 l Stadt und Land gemischt.

Unser Fazit:

Der kleine kompakte und sportliche Volvo V 40 ist ein formschönes Auto und ein Blickfang. Zwei Personen samt Gepäck sind auf großen Reisen immer gut aufgehoben und ab und an passen auch vier Personen rein, dann heißt es aber etwas schlichten. Beim V 40 kauf man Volvo Qualität mit, die spürt man täglich und in jeder Schraube. Ein perfektes Auto für die Pe4rfektionisten unter uns.

Fotos: Volvo

Share