Flagge Österreich Flagge Österreich
Freitag, 17. November 2017
Besser Länger Leben » Auto » Ein Bubentraum wird wahr

Ein Bubentraum wird wahr

GT86 DYN 01 DPL 2012 Ein Bubentraum wird wahrToyotas brandneuer GT 86 – das Comeback im Sportwagensegement

Der flache und extrem aerodynamische GT86 2+2-sitzige Sportwagen basiert auf einer völlig neuen Plattform und ist zugleich der kompakteste viersitzige Sportwagen der Welt.

Bei der Entwicklung stellten sich Chefkonstrukteur Tetsuya Tada und sein Amtskollege bei Subaru, Toshio Masuda, zahllosen Herausforderungen, die den Einsatz erheblicher personeller Ressourcen erforderten. Trotz der sehr ambitionierten Zielvorgaben ist es ihnen dabei gelungen, an drei entscheidenden technischen Rahmbedingungen hartnäckig festzuhalten: am Hinterradantrieb, am Saugmotor und an herkömmlicher Bereifung.

Durch den Verzicht auf einen hubraumstarken, schweren Antrieb kehrt Toyota zu seinen sportlichen Wurzeln zurück. Als einziger Sportwagen der Welt verfügt der GT86 über einen kompakten und drehfreudigen Boxer-Frontmotor mit Hinterradantrieb.

Zugleich wartet er dank seines niedrigen Gesamtgewichts und seines tiefen Schwerpunkts mit minimalen Trägheitsmomenten und einem sehr günstigen Leistungsgewicht auf. Dieses einmalige Gesamtpaket verhilft dem GT86 zu hervorragenden Fahrleistungen und zu einer atemberaubenden Fahrdynamik – höchstes Fahrvergnügen bei einem Minimum an elektronischen Eingriffen ist garantiert. Konzipiert für ein ungefiltertes, klassisches Sportwagen-Erlebnis, konstruiert von einem leidenschaftlichen Team von Ingenieuren, im Rennsport erprobt und darauf abgestimmt, auch anspruchsvollste Sportfahrer zu begeistern – der neue GT86 atmet den Geist klassischer Toyota Sportwagen und belohnt engagierte Fahrer mit einem einzigartigen Fahrerlebnis.

GT86 DET 04 DPL 2012 Ein Bubentraum wird wahr

Warum die Zahl 86?

Bei der Entwicklung des neuen Toyota Sportwagens kam der Zahl 86 eine wichtige Bedeutung zu. Der Boxermotor des GT86 beispielsweise zeichnet sich durch ein quadratisches Hub-Bohrungs-Verhältnis mit jeweils 86 Millimetern aus, das in bester Tradition zur langen Historie der Toyota Sportmotoren mit zwei Litern Hubraum steht: Schon beim Reihenvierzylinder der Celica und des MR2 betrugen Bohrung und Hub 86 Millimeter. Auch die legendären Reihensechszylinder „3M“ des 2000GT und „1G-G“ des Supra hatten ein quadratisches Hub-Bohrungs-Verhältnis – wenn auch von 75 Millimetern. Und schließlich beträgt selbst der Innendurchmesser der verchromten Auspuff-Endrohre

des GT86 exakt 86 Millimeter.

50 Jahre Sportwagen mit Frontmotor und Heckantrieb

Toyota blickt auf eine 50-jährige Geschichte aufregender „Driver’s Cars“ mit Frontmotor und Heckantrieb zurück, die sich als ebenso beliebt bei den Kunden wie erfolgreich im Motorsport erwiesen haben. Eine besondere Quelle der Inspiration für den neuen GT86 bildeten drei wichtige Modelle aus dieser reichen Sportwagen- Tradition: der Toyota Sports 800, der Toyota 2000GT und der AE86.

Das Design

Mit einer Länge von 4.240 Millimetern bei 1.775 Millimetern Breite, nur 1.285 Millimetern Höhe und einem Radstand von 2.570 Millimetern ist der neue GT86 einer der kompaktesten viersitzigen Sportwagen der Welt. Die Toyota Konstrukteure und Designer haben die technische Herausforderung gemeistert, ein möglichst kompaktes Packaging mit einem tiefen Schwerpunkt, einer herausragenden Aerodynamik und einer aufregenden Linienführung zu verbinden, die mit ihrer Eleganz an frühere Toyota Sportwagen erinnert.

Die schlichte Form des GT86 bringt alle Voraussetzungen für einen modernen Klassiker mit. Sie folgt den zentralen Grundsätzen der neuen Toyota Designsprache: der tief platzierte Kühlergrill wird betont, so dass das Fahrzeug einen unverwechselbaren, charakterstarken Auftritt erhält.

GT86 DYN 05 DPL 2012 Ein Bubentraum wird wahr

Sportlicher Saugmotor mit 100 PS Literleistung

Bei der Entwicklung des Antriebs für den GT86 schrieb Chefkonstrukteur Tetsuya Tada seinem Team eine ziemlich einzigartige Kombination von Eigenschaften ins Lastenheft. Der neue Toyota Sportwagen sollte von einem hoch drehenden, sportlichen Saugmotor angetrieben werden, der einen tiefen Schwerpunkt begünstigt und eine Literleistung von 100 PS realisiert.

Um diese teils widersprüchlichen Anforderungen zu erfüllen, rüsteten die Ingenieure einen neu entwickelten Boxermotor von Subaru zusätzlich mit der neuesten Toyota Direkteinspritzung aus und schufen auf diese Weise den weltweit ersten Boxermotor mit D-4S Einspritz-Technologie. Tadas feste Absicht, auf einen Turbolader zu verzichten, stellte die Entwickler weiter vor erhebliche konstruktive Herausforderungen, denn vor dem GT86 hatte es noch nie einen Saugmotor mit Direkteinspritzung gegeben, der Drehzahlen von bis zu 7.400/min erreicht.

Weltweit erster Boxermotor mit Toyota D-4S Technologie

Der neu entwickelte Vierzylinder-Boxermotor mit 1.998 cm3 Hubraum profitiert im GT86 von modernster Toyota D-4S Einspritz-Technologie. Diese Kombination aus Direkteinspritzung und Saugrohreinspritzung mit zwei separaten Einspritzdüsen pro Zylinder spritzt je nach Motordrehzahl den Kraftstoff entweder sowohl in Zylinder

und Saugrohr ein oder ausschließlich unter Hochdruck direkt in den Zylinder.

GT86 TEC 02 DPL 2012 Ein Bubentraum wird wahr

Dank Boxermotor niedriger Schwerpunkt

Der neue Boxermotor dreht willig bis zur Nenndrehzahl von 7.400/min hoch, dann signalisiert ein blinkendes Schaltlicht im Kombinationsinstrument dem Fahrer den optimalen Schaltpunkt. Der Motor des GT86 hat vor allem beim Hochdrehen einen besonders angenehmen Klang. Da zu befürchten stand, dass der Fahrer auf Grund der strengen Geräuschgrenzwerte in einigen Märkten von diesem Klang nicht mehr viel hören würde, haben die Toyota Ingenieure beim GT86 erstmals einen so genannten „Soundgenerator“ eingesetzt.

Der Soundgenerator besteht aus einem Dämpfer im Einlassbereich, der bei bestimmten Frequenzen durch die auftreffenden Druckwellen zum Mitschwingen angeregt wird. Der auf diese Weise entstehende Ton optimiert das Motorengeräusch und wird über einen Schlauch direkt in den Innenraum geleitet. Bei moderater Beschleunigung sorgt dieses System für ein eher sanftes Motorengeräusch, aber bei Vollgas ertönt ein kerniger Sportwagenklang.

Manuelles Sechsgang-Getriebe oder 6-Stufen-Automatik

Neben der Lenkung prägt die Schaltung das unmittelbare Fahrerlebnis eines Fahrzeugs am stärksten. Entsprechend war eine akribische Optimierung des Schaltgefühls von fundamentaler Bedeutung für eine erfolgreiche Entwicklung des GT86. Der Boxermotor ist wahlweise mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer 6-Stufen-Automatik erhältlich.

Die Markteinführung ist für Juni in Österreich geplant, leider stehen für dieses Jahr nur mehr 280 Exemplare zur Verfügung.

GT86 STAT 06 DPL 2012 Ein Bubentraum wird wahr

Ein sportliches Heck mit zwei dicken Auspuffrohren

Eckdaten

Länge/Breite/Höhe  4,24 m/1,77/1,42

Beschleunigung 0 -100 km/h  7,6 Sek.

Höchstgeschwindigkeit 226 km/h

Preis: EUR 33.684,-

Share