Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 23. Mai 2017
Besser Länger Leben » Auto » KIA Cee´d SW im Test

KIA Cee´d SW im Test

Die gesunde Mitte bei KIA hat aufgerüstet, mehr Platz, mehr Ausstattung und wahlweise mit 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe. Wie er sich fährt, lesen Sie hier.

Der erste Blick von außen und nach innen und man ist immer wieder überrascht wie viel Premium schon in der heutigen Mittelklasse (Abmessungen: Länge 4,50 m, Breite 1,78 m) steckt. Angefangen beim modernen Design, viel Platz beim KIA Sportswagon – auch ein großer Kofferraum (528 l, bei umgelegten Rücksitzen 1.571 l), Aluräder, LED Lichter und Leuchten, effiziente Motoren und einen gewissen „Wow-Effekt“. Was so viel bedeutet „Was das hat er alles!“- sogar eine 7-jährige Werksgarantie ist inkludiert.

IMG 2094 KIA Cee´d SW im Test

Was bekommt man für sein Geld?

Wir testeten den LIA Cee´d SW (Modell 2016) mit Platin-Ausstattung, mit dem 1,6 CRDi mit 136 PS mit Doppelkupplungsgetriebe. Auf unseren Testfahrten begeisterte uns die Leichtigkeit des seins und die wirklich fein ansprechende 7-Gang Automatik, die die Gänge fast unmerklich stets richtig sortierte. Bequemer kann es nicht gehen. Ein weiterer Aspekt ist die Motorleistung, die mit 136 PS nicht wirklich aufregend klingt, doch die Fahrleistungen (Höchstgeschwindigkeit 197 km/h, 0 auf 100 km/h in 10,9 Sek.) sprechen für sich. Wo man wo anders für dieses Fahrleistungen um die 170 bis 180 PS benötigt, wofür man bei der Versicherung auch mehr bezahlen muss, hängt der KIA ordentlich am „Gas“ und spart noch dazu Versicherungskosten.

Dieser Spargedanke scheint der KIA in seinen Genen zu haben, denn auch der Verbrauch mit praxistauglichen 5,6 l (kombiniert Stadt und Landstraße) auf 100 km/h (EU Normverbrauch kombiniert 4,2 l) sind wirklich eine gute Leistung.

IMG 2095 KIA Cee´d SW im Test

Der Fahreindruck während des Fahrens ist stets sehr ruhig, unaufgeregt und mit perfekt abgestimmter Lenkung. Mittels Lenkradtaste kann man drei Lenkmodi einstellen und zwischen Normal, Komfort und sportlich wählen. So macht Reisen Spaß und belastet nicht die Brieftasche.

Der Innenraum ist schick und gut ausgestattet

Im Innenraum zieht sich der Armaturenträger zum Fahrer hin, vor dem Fahrer ein großer Tacho, links Drehzahlmesser und rechts Tankuhr (hochauflösende TFT LCD). Hervorzuheben ist die gute Ablesbarkeit der Armaturen, die auch ältere Menschen ohne Lesebrille auch wirklich gut ablesen können. Mittig das komfortable 7 Zoll-Navigationssystem  mit Touchscreen, dass KIA 7 Jahre gratis auf den neuersten Stand bringt. Sehr gut zu bedienen und führte uns bestens zum jeweiligen Ziel.

IMG 2093 KIA Cee´d SW im Test

Am Lenkrad befinden sich Bedientasten für Radio, Lautstärke, Telefon und Lenkradeinstellung. Gestartet wird mittel Knopfdruck, versperrt und geöffnet werden die Türen automatisch per Smart Key. Zahlreiche Ablagen für die Kleinigkeiten sind geschickt platziert. Die Sitze sind sehr bequem, auch hinten haben Mitfahrende ausreichend Platz.

Zahlreiche Fahrassistenzsysteme bieten die volle Kontrolle

Der Instrumententräger mit seinem farbigen TFT LCD Bildschirm ist quasi die Kommandozentrale und zeigt alle Funktionen vom Bordcomputer, bis zum intelligenten Einparksystem (SPAS) ab. Es ist immer ein Erlebnis, wenn mittel 12 Sensoren, die um das Fahrzeug herum verteilt sind, der Einparkvorgang automatisch abläuft. Eine elektronische Parkbremse erspart die Handbremse und löst beim Wegfahren automatisch.

IMG 2098 KIA Cee´d SW im Test

Weitere Fahrassistenzsysteme sind ein Fahrzeugstabilitätsmanagement (VSM), eine elektronische Bremskraftverteilung und der Bremsassistent (EBD + BAS), eine sehr praktische Berganfahrhilfe (HAC) und besonders angenehm das Adaptive Frontscheinwerfersystem (AFLS), dass automatisch auf und abblendet. Sogar eine Lenkradheizung ist auf Wunsch bestellbar. All diese kleinen Helferlein waren vor ein paar Jahren nur in den Luxusautos zu finden. Einziger Wehrmutstropfen dabei, ist dass viele davon nur durch das Ankreuzen in der Aufpreisliste ins Auto finden.

Unser Fazit

Sehr schickes Auto mit viel inneren Werten und viel Platz, sehr guter Ausstattung, guten Fahrleistungen, geringen Verbrauch. Die Preise starten bei 18.090,- (Testwagenpreis 30.490,-)

Share