Flagge Österreich Flagge Österreich
Mittwoch, 22. November 2017
Besser Länger Leben » Auto » Mitsubishi neuer OUTLANDER im Test

Mitsubishi neuer OUTLANDER im Test

Ein klares neues Design und einige Novitäten zielen in Richtung Premiumklasse.

P1010995 Mitsubishi neuer OUTLANDER im Test

Der neue Outlander verkörpert mit seiner neuen Designsprache den neuen Zeitgeist und ein wesentliches Kennzeichen ist der neue trapezförmige Kühlergrill mit seinen betonten Chromleisten. Der Outlander ist mit seiner Außenlänge von 4,66 Metern bei den meisten SUVs angesiedelt, doch auf den ersten Blick – auch auf den zweiten Blick – ist es den Mitsubishi Ingenieuren gelungen durchwegs etwas mehr Raum und Platz zu schaffen, sei es beim Gepäckraum mit bis zu 591 l Fassungsvermögen, sei es im Innenraum mit fast 1,50 m Breite, sei es im Raumvolumen oder bei den Sitzen, die im Notfall durch aufstellen der 3. Reihe bis zu 7 Personen aufnehmen können.

Sowohl vorne seitlich und auch hinten sieht der Outlander kompakt, modern und durchaus dynamisch aus und man sieht im seine innere Größe nicht an. Jedenfalls scheint diese Designsprache auch noch in 5 Jahren nicht alt auszusehen.

Ein Blick in den Innenraum

P1010989 Mitsubishi neuer OUTLANDER im Test

Hochwertige Materialien, berührungsfreundliche Softtouch-Oberflächen, Klavierlackoptik und angenehme Polsterflächen am Armaturenbrett und in den Türen. Vor dem Lederlenkrad mit seinen Bedientasten für Radio, Telefon und Tempomat findet man hervorragend ablesbare Armaturen (Tacho, Drehzahlmesser, Bordcomputer und Anzeige der Antriebsart), mittig ist ein modernes Navigationssystem integriert, darunter Klima und Heizung.

Bequemes Gestühl und nochmals es fühlt sich alles sehr luftig an , der Fahrer und seine Mitreisenden fühlen sich sicher niemals beengt, ohne das dafür die Außenmaße ausuferten. Gratulation so macht reisen Freude.

Mit dem Outlander unterwegs

P1010992 Mitsubishi neuer OUTLANDER im Test

Wir hatten die optimalen Testbedingungen, teilweise bis zu 50 cm Neuschnee und um es gleich vorwegzunehmen, der Outlander schlug sich prächtig. Dies lag an dem genialen 4 Radsystem, dass normalerweise bei trockener Straße im ECO Mode mit 2 WD unterwegs ist und nur im Bedarfsfall auf 4 WD schaltet. Durch einen Druck auf den 4 WD Knopf in der Mittelkonsole aktiviert man permanenten 4 WD und durch nochmaligen Druck aktiviert man permanenten 4 WD mit erhöhten Kraftfluss an der Hinterachse, damit kommt man auch bei Eis und viel Schnee überall hin.

Wirklich erstaunt waren wir wie völlig ohne Probleme wir aus dicht verschneiten Parkplätzen ausparkten oder welche Sicherheit der Outlander in dieser 4 WD Stellung auf verschneiten Bergstrassen bringt. Auch einen ECO Modus zur Reduzierung des Dieselverbrauchs hat der Outlander an Board. Während unserer Testfahrt verbrauchten wir 6,6 l/ 100 km trotz Schneefahrbahn, mit 150 PS !! und 1.610 Kg.

P1010998 Mitsubishi neuer OUTLANDER im Test

Der Outlander ist ein Langstreckenreisemobil, zieht locker auf der Autobahn, auch Bergstraßen nimmt er locker. Sehr bequem ist die aufpreispflichtige 6 Gang Automatik mit den Lenkradwippen. Mit Automatik beschleunigt der Outlander in rund 11 sek und hat eine Spitze von über 190 kmh. Was Leistung betrifft hat man immer genügend Power zum überholen oder auf Bergstraßen. Besonders begeistert waren wir von den Xenon Wide Vision Leuchten, die nicht nur ein famoses Licht abgaben, sondern auch die Breite vor dem Fahrzeug bestens ausleuchteten.

Mit an Board in der INSTYLE Ausführung sind auch einige Extras und Assistentsysteme wie Automatische Distanzregelung (stufenweise einstellbar!!!), Notbremsfunktion, Spurhalteassistent, automatische Heckklappenöffnung, Rückfahrkamera, Premium Sound System u.v.m

Unser Fazit:

Der neue Mitsubishi Outlander ist eine echte Bereicherung der Crossoverszene, hat kompakte Abmessungen und ist innen einer der Größten, ist sparsam, sprichwörtlich zuverlässig und ist mit seinem Anschaffungspreis ab Euro 24.980,- eine echte Alternative.

16 Mitsubishi neuer OUTLANDER im Test

Share