Flagge Österreich Flagge Österreich
Freitag, 15. Dezember 2017
Besser Länger Leben » Auto » Mitsubishi Space Star im Test

Mitsubishi Space Star im Test

Frisch und frech sieht er aus und bietet mehr als man erwarten kann.

IMG 11161 Mitsubishi Space Star im Test

Der neue Space Star wurde in Österreich vom ÖAMTC als Benzinweltmeister ausgerufen, nach dem bei einer von der Firma Denzel initiierten 100 Kilometertestfahrt das beste Team nur 2,8 Liter auf 100 Kilometer verbrauchte.

Das ist aber nur die eine Seite

Der Space Star gehört in die Kategorie Kleinwagen mit seiner Gesamtlänge von 3,71 Meter, hat vier Türen, eine tadellose Motorisierung und auch innen überraschend viel Platz.

IMG 1115 Mitsubishi Space Star im Test

Außen gibt sich der Space Star gekonnt modern gestylt, große Schweinwerfer und der gerundete Bug mit dem Tagfahrlicht geben ihm ein markantes Aussehen. Seitlich fliest eine optische Kante vom vorderen Kotflügel, bis zu den Rücklichter. Hinten die obligate Heckklappe die sehr weit unten ist und das Beladen einfacher macht. Bis auf den Stoßfänger hinten, die etwas eigenwillig nach außen gerundet ist  - was aber Geschmackssache ist, ist der Space Star ein zeitgemäßer Geselle und spricht Frauen und Männer vermutlich gleichermaßen an.

Ein Innenraum ohne viel Schnörkel und komplizierten Details

IMG 1113 Mitsubishi Space Star im Test

Der Space Star stellt einem im Innenraum vor keine großen Probleme, das wichtigste ist dabei, ein mittig angebrachter Tacho, links davon der Drehzahlmesser, ein Lenkrad mit Bedientasten, mittig Radio, Klima (sogar eine automatische Klimaanlage) und Lüftung. Die Sitze sind bequem, könnten aber mehr Seitenhalt in scharfen Kurven bieten. Der Schalthebel liegt gut zur Hand, in den Türen sind elektrische Fensterheber und ein brauchbares Ablagefach untergebracht.

In der Inform Ausstattung ist alles in schwarz gehalten, erst ab der Invite Ausstattung kann man den Innenraum zweifärbig bestellen, das dann gleich viel mehr hermacht. Erstaunlich viel Platz haben auch die hinten Sitzenden was durchaus auch längere Fahrten zulässt. Soweit zum Design und Innenraum, aber der Space Star hat noch einige andere Feinheiten zu bieten.

Komfort, Sicherheit, Effizienz sind die guten Tugenden

IMG 1111 Mitsubishi Space Star im Test

Nicht selbstverständlich für diese Klasse bietet der Space Star einen Anzeige für den ECO Modus und ein Multiinfo Display für Temperatur, Reichweite, Durchschnittsverbrauch und Service. Auch ein Tempomat und eine elektrische Verstellung der Außenspiegel ist lobenswert und mit an Bord. Auch ein schlüsselloses Start- und Schließsystem und eine Reifendruckanzeige ist verfügbar. Neben der ASTC (Akive Stabilitäts- und Traktionskontrolle) verfügt der Space Star über eine Berganfahrhilfe – fast nicht lieferbar in dieser Fahrzeugklasse. Gratulation an Mitsubishi.

Bei der Motorisierung hat der Kunde zwei Möglichkeiten, zu einem ein 3- Zylinder 1,0 l Motor mit 71 PS (52 kW) und 6.000 UpM oder der 1,2 l Benzin DOHC MIVEC Motor mit 8ß PS (59 kW). Eine Auto Stop & Go Funktion ist serienmäßig und spart zusätzlich Treibstoff. Der 1,0 und der 1,2 l Motor verfügt über ein 5 Ganggetriebe und für den 1,2 l Motor ist ein stufenloses Automatikgetriebe INVECS-III verfügbar.

Dank aller dieser speziellen technischen Lösungen, ist Mitsubishi puncto Kraftstoffverbrauch Klassenbester mit einem EU Wert von 4,0 l auf 100 Km. In unserem Test kamen wir auf 5,2 l – ein wirklich guter Wert und er unterbietet damit alle seine Klassenkonkurrenten.

Wie fährt sich der Space Star?

IMG 1112 Mitsubishi Space Star im Test

Dank Vorderradantrieb fährt man spielerisch um jede Kurve und Überland zieht der Star seine Bahn wie auf der sprichwörtlichen Schnur. In der Stadt findet man Dank der kompakten Abmessungen leicht einen Parkplatz. Überland ist man ausreichend flott motorisiert – speziell im 1,2 l Motor  der 1,2 beschleunigt in 11,7 und erreicht ein Spitze von 180 km/h. (Der 1,0 l benötigt 12,6 sec. und läuft 172 km/h schnell). Das Fahrwerk filtert die gröbsten Unebenheiten weg und ist eher auf der Komfortablen Seite angesiedelt, ohne schwammig zu wirken.

Unser Fazit:

Der Space Star ist ein alltagstaugliche Kleinwagen mit Ambition zu größeren Aufgaben, sei es längere Strecken oder Platzbedarf. Ideal für Menschen die nicht mehr soviel fahren, meist zu zweit unterwegs sind und einen kostengünstigen Wagen mit geringen Treibstoffkosten suchen. Die preise variieren ja nach Modell und Ausstattung zwischen EUR 10.990,- und 15.790,-.

Share