Flagge Österreich Flagge Österreich
Montag, 11. Dezember 2017
Besser Länger Leben » Auto » TOYOTA Auris 1,2 Turbo im Test

TOYOTA Auris 1,2 Turbo im Test

Wir haben den neuen Auris Turbo Sports Tourer ausführlich getestet und waren rundum zufrieden.

P1050858 TOYOTA Auris 1,2 Turbo im Test

Vieles hat sich beim neuen Auris verändert. Hier die wichtigsten Fakten unseres Testwagens: 4 Zylinder Benzinmotor, 1,197 cm3 mit 6-Ganggetriebe (stufenloses Getriebe auf Wunsch) mit 85kW (116 PS). Außenlänge 4,33 m Breite 1,76 m Kofferraumvolumen 530 dm3 (umgelegt 1.580 dm3), Damit mischt der neue Auris ordentlich in der Mittelklasse mit und punktet eindeutig mit mehr Kofferraum und Platz.

Moderne, sportliche Linienführung

Der Auris Sports Tourer überzeugt mit kraftvollen Proportionen aus jeder Perspektive. Die Seitenlinie von vorne nach hinten ansteigend sieht gut aus. Vorne ein flacher Kühlergrill, der sich seitlich nach oben zieht und die Front sehr sportlich erscheinen lässt – sportlicher als der Auris im täglichen Leben tatsächlich ist, denn der Auris ist ein braver und treuer Geselle, aber in der neuen Aufmachung zeigt er, was der japanische Autokonzern so alles drauf hat. Zuverlässigkeit war bei Toyota nie zu beanstanden, eher waren es die braven Formen, die nun fast italienisch gestaltet wirken.

Auffallendes Merkmal sind vorne die optionalen Bi-LED Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung – die übrigens in der Nacht die Strasse wirklich sehr hell ausleuchten und ein Sicherheitsplus nachts geben.

Was zeigt uns der Innenraum

Für diese Fahrzeugklasse stellt sich sofort ein großzügiges Raum- und Platzgefühl ein. Je nach Ausstattungspaket verfügt der Auris schon über viele technische Annehmlichkeiten. Die Sitze sind sehr bequem und geben ausreichend Seitenhalt, auch auf Langstrecken. Die hinten sitzende Passagiere finden fast fürstliche Platzverhältnisse vor, auch der Abstand zu den Vordersitzen kann sich sehen lassen.

P1050860 TOYOTA Auris 1,2 Turbo im Test

Ebenso zeigt sich der neue Auris bei den Bedientasten wesentlich aufgeräumter als bisher, vieles ist ideal platziert und auch über das zentrale Display abrufbar. Das Lenkrad und die Schaltung liegen gut zur Hand und man fühlt sich gut aufgehoben, Dank relativ hoher Gürtellinie.

Wie fährt sich der neue Auris

Erstaunlich antrittsstark mit seinen 116 PS sprintet er sehr temperamentvoll weg (0 auf 100 km/h in 10,1 Sek.), sodass bei regennasser Fahrbahn schon mal die Vorderräder kurz durchdrehen können. Auch die Höchstgeschwindigkeit kann sich sehen lassen (200 km/h) und geben Sicherheit beim überholen und machen lange Autobahnetappen zum Kinderspiel.

P1050859 TOYOTA Auris 1,2 Turbo im Test

Der Vorderradantrieb zieht entspannt durch alle Kurven und stellt seinen Fahrer vor keine Probleme. Das Fahrwerk ist sehr komfortabel abgestimmt ohne zu weich zu sein. Damit ergibt sich ein sehr ausgewogenes Fahrgefühl und meist ist man schneller als man glaubt. Dies liegt auch an der Ruhe im Fahrgastraum, erst bei vollem ausdrehen hört man den Motor.

Ein Wort zu den Assistenzsystemen, die serienmäßig an Bord sind wie Fahrzeugstabilitätskontrolle (VSC), Antiblockiersystem (ABS), Berganfahrhilfe (HAC), Traktionskontrolle (TRC), und Notbremssignal. In der Praxis genießt man am Berg das anfahren, da wenn man von der bremse weggeht, der Auris noch einen kurzen Augenblick stehen bleibt und einem so das anfahren sehr erleichtert.

Was uns wirklich überrascht hat war der wirklich sehr niedrige Benzinverbrauch, im Testdurchschnitt ermittelten wir 5,8 l auf 100 km (EU Norm kombiniert 4,8 l) und zusammen mit dem 50 Liter Tank ergibt dies eine hohe Reichweite und machen Langstreckenfahrten sehr sparsam.

Wenn es etwas zu kritisieren gibt so ist es das Navigationssystem , dass während unserer Testfahrten – speziell im Ausland – uns nicht immer richtig führte. Die Bedienung und die Lesbarkeit der Anzeigen ist dagegen gut.

P1050857 TOYOTA Auris 1,2 Turbo im Test

Lobenswert dagegen müssen wir die fein dosierbaren aber wirksamen Bremsen und die angenehme 6 Gang Schaltung erwähnen, die butterweich reinrutscht. Auch die sechs Gänge sparen nicht nur Treibstoff, sondern sind sehr gut abgestuft. Lediglich an Autobahnsteigungen wenn man überholen will, muss man in den 5. Gang zurückschalten. Für die Bequemen unter uns , es gibt ja noch eine Automatikschaltung.

Alles in allem, haben wir den Testalltag mit dem neuen Audis Sports Teurer sehr genossen, ein fein abgestimmtes Auto, mit hohem Toyota Qualitätsanspruch, Zuverlässlichkeit und Werterhaltung.

Unser Fazit

Sehr geräumiger Sports Tourer mit viel Platz für Gepäck, sparsamer Motor, bequemes Fahrwerk und mit der neuen Formensprache fast ein Lifestyle Auto für den immer jung gebliebenen Best Ager. Die Preise beginnen bei 17.990,- (Testwagen Auris 1,2 Turbo active 25.392,-)

Share