Flagge Österreich Flagge Österreich
Donnerstag, 24. August 2017
Besser Länger Leben » Auto » Toyota Verso bei uns im Test

Toyota Verso bei uns im Test

Mit einem neuen effizienten Dieselmotor, einer neuen Generation des Multimediasystems Toyota Touch und weiteren Modifikationen rollt der neue Toyota Verso ins Modelljahr 2015. Hier erfahren Sie alles.

toyota verso 2014 interior tme 017 full tcm 3041 46383 Toyota Verso bei uns im Test

Der neue Toyota Verso der langläufig als „Van“ bezeichnet wird, ist ein kleines Raumwunder. Wahlweise verfügt er über fünf oder sieben Sitze und startet zu Preisen ab 22.980,- Euro (Testwagenpreis Verso 1,6 D-4D Active Euro 30.103,-). Bei einer Außenlänge von 4,46 m bietet er nicht nur bis zu 7 Personen Platz, er kann auch 699 l (bei umgelegter 3.ten Sitzreihe) aufnehmen und wenn die zweite Reihe umgelegt ist kann es bis zu 1.695 l aufnehmen. Also Urlaubsfahrten mit allerlei Freizeitsportgeräten oder auch einmal eine kleine Übersiedlungshilfe für die Enkerln ist allemal möglich. Das Toyota Easy Flat Sitzsystem setzt dabei Maßstäbe in seiner Klasse und ist ideal und einfach zu bedienen. Sehen Sie unseren Verso-Test aus dem Jahr 2012.

Erster Dieselmotor aus der Kooperation mit BMW

Das wichtigste Highlight des neuen Verso befindet sich unter der Motorhaube. Dort kommt erstmals ein Dieselmotor aus der Kooperation zwischen Toyota und BMW zum Einsatz. Das Vierzylinder-Triebwerk im Verso 1.6 D-4D leistet 82 kW/112 PS und entwickelt im Bereich von 1.750 bis 2.250 U/min ein maximales Drehmoment von 270 Nm. Der neue 1,6-Liter-Selbstzünder bildet den Einstieg in die Diesel-Motorenpalette des kompakten Toyota Vans und ist zugleich der verbrauchsärmste Motor der Modellreihe.

Der neue Motor wurde von der BMW Group gefertigt und durch Toyota Motor Europe modifiziert, angepasst und in das Fahrzeug eingepasst. Er ist an ein Sechsgang-Schaltgetriebe von Toyota gekoppelt und wiegt 20 Kilogramm weniger als der bisherige 2,0 Liter D-4D. In der neuen Motorisierung beschleunigt der Verso in 12,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h.

toyota verso 2013 exterior tme 002 full tcm 3041 46357 Toyota Verso bei uns im Test

Im Vergleich zum Vorgängermotor mit zwei Litern Hubraum wurde die Kraftstoffeffizienz nochmals um acht Prozent optimiert.

Im Durchschnitt verbraucht der 1.6 D-4D 4,5 Liter (im Testbetrieb kamen wir auf 5,1 l) auf 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen sanken von 129 auf nur noch 119 g/km. Einen großen Beitrag dazu leistet die serienmäßige Start-/Stop-Automatik, die erstmals in der Verso Baureihe zum Einsatz kommt.

Auf unseren Testfahrten überzeugte der Vierzylinder mit spontanem Ansprechverhalten, einem hohen Drehmomentniveau über ein breites Drehzahlband; selbst oberhalb von 3.000 U/min ist damit für eine kraftvolle Leistungsentfaltung gesorgt. Die Getriebeübersetzungen wurden auf eine optimale Verbindung von hoher Fahrdynamik mit niedrigem Kraftstoffverbrauch und hohem Geräuschkomfort ausgelegt. Neben dem neuen Selbstzünder stehen in der Verso Baureihe vier weitere Motorisierungen zur Wahl: der 2.2 D-CAT Diesel mit 130 kW/177 PS, der 2.2 D-4D mit 110 kW/150 PS sowie der Valvematic Benzinmotor wahlweise mit 1,6 Litern und 97 kW/132 PS oder mit 1,8 Litern und 108 kW/147 PS.

Toyota Touch2 Multimediasystem

toyota verso 2014 interior tme 013 full tcm 3041 46375 Toyota Verso bei uns im Test

Der neue Verso bringt Sie auch auf dem Gebiet des Infotainments auf den neuesten Stand. Ab der mittleren Ausstattungsstufe „Life“ verfügt der Verso nun serienmäßig über die neue Generation des Multimediasystems Toyota Touch2. Das System umfasst ein 6,1 Zoll großes Touchscreen-Farbdisplay sowie Radio, einen MP3-kompatiblen CD-Spieler, eine Bluetooth-Schnittstelle für die Freisprecheinrichtung sowie für das Streaming von Audiodaten, AUX- und USB-Anschlüsse sowie eine Rückfahrkamera.

Im Vergleich zur Vorgänger-Generation weist das neue Toyota Touch2 eine verbesserte Darstellung mit tieferem 3D-Effekt und damit deutlich höherer Auflösung mit schärferer Bildwiedergabe auf. In Verbindung mit kompatiblen Smartphones lassen sich dank MirrowLink Technologie nun auch Apps über das Display des Toyota Touch2 Systems bedienen. Optional ist Toyota Touch2 mit einem DAB Radio erhältlich; in der Ausstattungslinie Executive ist es serienmäßig an Bord.

Toyota Touch2&Go Navigationssystem

Eine verbesserte Darstellung und zahlreiche neue Funktionen bietet auch das Toyota Touch2&Go Navigationssystem. Das mit 450,- Euro netto derzeit preiswerteste optionale In-Car-Navigationssystem auf dem Markt umfasst alle gängigen Navigationsfunktionen wie etwa eine Warnung beim Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit, Blitzer-Warnungen in Ländern, wo dies rechtlich zulässig ist, eine automatische Zoom-Funktion, eine Anzeige von Verkehrsschildern sowie erweiterte Abbiege-Informationen mit realistischer Darstellung von Kreuzungen und Einmündungen. Der Kartenausschnitt kann nun über einen einfachen Drehknopf eingestellt werden. Verkehrsstörungen werden direkt auf der Karte angezeigt, und der Fahrer wird über die zu erwartende Verzögerung informiert.

toyota verso 2014 exterior tme 007 full tcm 3041 46371 Toyota Verso bei uns im Test

Darüber hinaus bietet das System durch seine Online-Funktionalität Zugang zu zahlreichen Internet-Diensten einschließlich Toyota Real Time Traffic powered by TomTom, Google Street View, Panoramio und Google Local Search, die größte und aktuellste Datenbank der Welt. Diese Services optimieren die Routenführung durch Berücksichtigung von Echtzeit-Verkehrsdaten, erleichtern das Zurechtfinden am Zielort und erlauben das schnelle Auffinden beispielsweise von Parkplätzen, Tankstellen oder Restaurants in der unmittelbaren Umgebung.

Zudem können Nutzer ihre Route bereits am heimischen PC oder auf dem Smartphone planen und per Google Maps an das Toyota Touch2&Go senden. Über das Toyota Kundenportal lässt sich das System mit nützlichen Apps erweitern, die beispielsweise aktuelle Informationen zu Kraftstoffpreisen, Wetter und freien Parkplätzen liefern.

toyota verso 2014 exterior tme 005 full tcm 3041 463671 Toyota Verso bei uns im Test

Toyota Touch2&Go Plus

Höchste Ansprüche an Funktionsumfang und Konnektivität erfüllt die Topversion des Toyota Multimediasystems, das neue Touch2&Go Plus (700,- Euro netto). Es bietet eine intuitive Sprachsteuerung sowie eine Text-to-Speech Funktion zum Vorlesen von Nachrichten. E-Mails und Kalendereinträge lassen sich per Bluetooth-Verbindung auf dem Display darstellen. Zudem verfügt das System über eine „Play More like This“-Funktion – diese intelligente Musikerkennung erstellt automatisch Vorschläge für Playlists, um dem Fahrer die Musikauswahl unterwegs so einfach und sicher wie möglich zu machen.

Besonders praktisch ist die neue WLAN-Unterstützung. Dadurch kann das Smartphone als Hotspot verwendet werden, um das Touch2&Go mit dem Internet zu verbinden. Dank der weiterentwickelten Sprachsteuerung reicht ein kurzer Sprachbefehl, um beispielsweise ein Navigationsziel einzugeben, jemanden anzurufen oder einen bestimmten Titel auf einem angeschlossenen iPod auszuwählen. Zum Systemumfang zählen drei Jahre kostenlose Karten- und Software-Updates.

Weitere Modifikationen zum neuen Modelljahr

Das Farbprogramm des Toyota Verso wird um den neuen Farbton Avantgarde Bronze Metallic erweitert, der das dynamische und hochwertige Design des Kompakt-Vans besonders gut zur Geltung bringt. Neu im Angebot ist in Verbindung mit den großen Dieselmotoren auch ein 17-Zoll-Leichtmetallrad im Fünf-Speichen-Design mit markantem dunklem Finish in „Smoked Silver“. Bereits ab der Basisausstattung ist ein neues Reifendruckkontrollsystem serienmäßig.

toyota verso 2014 interior tme 014 full tcm 3041 46377 Toyota Verso bei uns im Test

Neu gestaltet wurden auch der Schaltknauf in allen Varianten sowie die Stoffpolsterung in der mittleren Ausstattungslinie Verso Life. Besonders hochwertig wirkt die neue Innenraumausstattung in der Top-Linie Verso Executive, die hellgraue Teilledersitze und Türinnenverkleidungen umfasst.

Unser Fazit

Der Toyota Verso Modell 2015 ist mit der Zeit gegangen, er ist reifer geworden, er kann mehr, er hat viele technische Neuigkeiten – ist aber anderseits der „alte“ Verso geblieben, mit seiner sprichwörtlichen Zuverlässigkeit, seinen enormen Raum- und Platzverhältnissen – ein idealer Begleiter für fast alles Lebenssituationen.

Share