Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 23. September 2017
Besser Länger Leben » Buchtipp » Buchtipp: ÜberLeben von Günther Mader

Buchtipp: ÜberLeben von Günther Mader

Ohne Titel Buchtipp: ÜberLeben von Günther Mader

  • 24,30 inkl. Mwst. kostenlose Lieferung.

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Steirische Verlagsgesellschaft; Auflage: 1 (17. Oktober 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3900323674
  • ISBN-13: 978-3900323677
  • Größe und/oder Gewicht: 26 x 20,2 x 1,8 cm

      Zur Bestellung.

      Diese Autobiografie ist weit mehr als eine herkömmliche Sportler-Biografie. Es ist ein Buch über Leben und Überleben im Skisport – und ein wenig sogar durch den Skisport.
      Günther Mader erzählt über seine Ski-Karriere von den Anfängen bis zu, Abfahrtstriumph auf der Kitzbüheler Streif 1996, von Olympia- und WM-Medaillen – und von seinen Weltcup-Siegen, die er als Allrounder in allen fünf Disziplinen erringen konnte, was neben ihm nur drei weiteren Rennläufern gelungen ist.
      Wenige Wochen nach dem Ende seiner aktiven Karriere erlitt Mader im März 1998 einen Schlaganfall. Er war halbseitig gelähmt, erkannte seine Frau und seine Kinder nicht mehr und musste in monatelanger Rehabilitation wieder Gehen und Sprechen lernen. Im zweiten Teil seines Buchs spricht Günther Mader erstmals detailliert über die schwerste Zeit seines Lebens. Der dritte Teil des Buchs ist dem Blick hinter die Kulissen des alpinen Ski-Zirkus gewidmet. Mader besetzt – nach einem der unglaublichsten “Comebacks” der Skiges chichte – als Rennsportleiter Österreich der Ski-Firma Salomon eine Management-Position an der Schnittstelle von Sport, Technik und Wirtschaft. In alle drei Bereiche der “Formel 1 des Winters” ermöglicht Mader kompetente Einblicke. Darüber hinaus gibt Günther Mader, der auch als Entdecker von Mario Matts gilt und mit Renate Götschl und Fritz Strobl intensiv zusammenarbeitet, ganz konkrete Tipps für alle Talente, die selbst von einer Karriere als Spitzensportler träumen.

      Share

      Schreibe ein Kommentar