Flagge Österreich Flagge Österreich
Freitag, 24. November 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » „Nationaler Aktionsplan Bewegung“ soll ÖsterreicherInnen zu mehr Bewegung bringen

„Nationaler Aktionsplan Bewegung“ soll ÖsterreicherInnen zu mehr Bewegung bringen

Foto „Nationaler Aktionsplan Bewegung“ soll ÖsterreicherInnen zu mehr Bewegung bringenDie ÖsterreicherInnen sollen im Interesse der Gesundheit, im Interesse der Reduzierung der Gesundheitskosten und im eigenen Interesse für ein besseres und längeres Leben, mehr Sport und Bewegung machen, so der Grundgedanke der „Nationalen Gesundheitsplan Bewegung“.

Das vom Gesundheitsminister Alois Stöger und Sportminister Norbert Darabos vorgestellte 25 Punkte Programm ist als Diskussionsplattform angedacht, wo alle Bürger und alle Organisationen ihre Meinungen dazu äußern sollen.

Dazu hier einige Fakten

Im von der WHO veröffentlichen Barometer schneiden die Österreicher bei Bewegung und Sport sehr schlecht ab. Während im EU Durchschnitt 40% der Europäer wöchentlich zumindest einmal Sport betreiben sind das in Österreich nur 38%. Spitzenreiter bei Sport und Bewegung sind Schweden (72%) und Dänemark (64%).

Diese Zahlen werden auch dadurch bestätigt, dass es vor 10 Jahren in Österreich nur 3,5% Menschen mit einem Gewicht von über 100 kg gab, während es heute bereits 6,5% sind.

Zwei Drittel aller ÖstereicherInnen betreiben überhaupt keinen Sport

Der „Nationale Aktionsplan Bewegung“ ist von einer 60-köpfigen Expertenrunde in sechs Themengruppen erarbeitet worden und soll die ÖsterreicherInnen zu mehr Bewegung und Sport animieren.

Ziel ist es das Thema Bewegung und Sport bei der Bevölkerung – auch bei der älteren Generation – bewusster zu machen, hängt doch letztendlich die eigene Gesundheit davon ab und ob man das dritte Drittel gesünder und beschwerdefreier erlebt. Wir von besser länger leben propagieren das gesunde und bewegungsaktive Leben für Menschen ab 50 seit Start unseres Internet Magazins.

Hier ein Auszug der Nationalen Aktionsplan Bewegung für ältere Menschen.

Bewegungsempfehlungen für ältere Menschen

Die Empfehlungen gelten für gesunde Erwachsene ab 65 Jahren, bei denen keine Kontraindikation in Bezug auf körperliche Aktivität gegeben ist. Die Empfehlungen sind auch für Personen mit chronischen, nicht übertragbaren Krankheiten bedeutsam, die die Bewegungsfähigkeit nicht unmittelbar betreffen, wie z.B. Asthma, Bluthochdruck oder Diabetes. Personen mit spezifischen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, wie z.B. Herzerkrankungen beziehungsweise Herzerkrankungen in der Krankheitsgeschichte, sollten besonders achtsam sein und medizinische Beratung einholen, bevor sie beginnen, die Bewegungsempfehlungen für ältere Menschen umzusetzen.

Empfehlung

Ältere Menschen sollten jede Gelegenheit nutzen, körperlich aktiv zu sein. Jede Bewegung ist besser als keine Bewegung, weil der Wechsel vom Zustand „körperlich inaktiv“ zum Zustand „geringfügig körperlich aktiv“ ein wichtiger erster Schritt ist.

Um die Gesundheit zu fördern und aufrecht zu erhalten

- sollten ältere Menschen mindestens 150 Minuten (21⁄2 Stunden) pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität oder 75 Minuten (11⁄2 Stunden) pro Woche Bewegung mit höherer Intensität oder eine adäquate Kombination aus Bewegung mit mittlerer und höherer Intensität durchfuhren. Idealerweise sollte die Aktivität auf möglichst viele Tage der Woche verteilt werden. Jede Einheit sollte mindestens zehn Minuten durchgehend dauern.

- sollten ältere Menschen – für einen zusätzlichen und weiter reichenden gesundheitlichen Nutzen – eine Erhöhung des Bewegungsumfanges auf 300 Minuten (5 Stunden) pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität oder 150 Minuten (21⁄2 Stunden) pro Woche Bewegung mit höherer Intensität oder eine entsprechende Kombination aus Bewegung mit mittlerer und höherer Intensität anstreben.

- sollten ältere Menschen an zwei oder mehr Tagen der Woche muskelkräftigende Bewegungen mit mittlerer oder höherer Intensität durchführen, bei denen alle großen Muskelgruppen beansprucht werden.

- sollten ältere Menschen, wenn sie aufgrund von Beschwerden nicht mehr in der Lage sind, 150 Minuten Bewegung mit mittlerer Intensität auszuführen, so viel Bewegung machen, wie es ihre Beschwerden zulassen.

- sollten ältere Menschen körperliche Aktivitäten ausüben, die das Gleichgewichtsvermögen erhalten oder verbessern, um die Sturzgefahr zu reduzieren.

Hier finden Sie den gesamten Inhalt des „Nationalen Aktionsplan Bewegung

Share