Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 21. Oktober 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » Advent in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse

Advent in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse

3708 507bc318ccb34 Advent in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse

© Alpenregion Nationalpark Gesäuse

Im Gesäuse wird der Advent noch nach alter Tradition zelebriert.

Das gilt für den Advent im Weidendom (9.12.), den am Laussabauernhof (1. und 2. 12.), den Reiflinger Dorfadvent (2., 9., 16., und 23. 12.) und den Advent im Stift Admont am dritten Adventwochenende (14. bis 16. 12.), der die höchste Standl-Anzahl in der ganzen Steiermark verbucht. Verzaubert werden die Gäste am vorweihnachtlichen Marktgelände im Innenhof des Stiftes nicht nur mit musikalischen Märchenerzählungen und kulinarischen Köstlichkeiten, sondern auch mit einer lebenden Krippe und Kunsthandwerk.

Gekennzeichnete Skitouren im Nationalpark für NaTOUR-Liebhaber

3708 507bbd7c0ffff Advent in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse

© Alpenregion Nationalpark Gesäuse

Der Winter besteht nicht nur aus Glühweinduft und Lebkuchen, sondern vor allem auch aus sportlichen Aktivitäten, und derer hat das Gesäuse genug zu bieten. Im jüngsten und drittgrößten Nationalpark Österreichs kommen NaTOUR-Liebhaber auf ihre Kosten. So gibt es für Schitourengeher sechs gekennzeichnete Routen von Halb- bis Ganztags für Anfänger bis zum Profiroutengeher.

Nähere Infos im Schitourenfolder „Im Winter auf Tour“, hier zum Downloaden.

„Der Mensch als Teil der Natur“ – so gehen Nachhaltigkeit und Unterhaltung im Gesäuse eine besondere Harmonie ein.

Winter im Schloss

Schloss Kassegg Advent in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse

Für frischen Wind und gute Winterlaune sorgt im Gesäuse aber nicht nur das Spirodom. Das ehemalige Jagdschloss, Schloss Kassegg,  hat in der Saison 2012/2013 erstmals im Winter geöffnet und zwar an den Adventwochenenden, sowie in den Weihnachts- und Semesterferien. Für die Zeit der zahlreichen Adventmärkte in der Region, bietet sich das stimmungsvolle Haus als passendes Refugium an.

Es bietet seinen Gästen nicht nur zahlreiche Möglichkeiten für winterliche Vergnügen, sondern auch „elektronische Entgiftung“, bei einem medienfreien Urlaub an.

Unter dem Motto „abstecken und ausschalten“, soll der Gast möglichst auf TV, Handy und Laptop verzichten. Daher sind die Zimmer bewusst ohne Fernsehgeräte ausgestattet, zumal man dem Gast die Möglichkeit zur inneren Einkehr und der Kommunikation mit seinen Mitmenschen einräumen möchte. Wlan und TV wird nur in Gemeinschaftsräumen angeboten.

Für Gruppen und Seminare ist das Schloss auch privat zu mieten.

Wer also „Schlossherr auf Zeit“ sein möchte, kann sich diesen Wunsch in Kassegg verwirklichen.

Für abenteuerliche Rahmenprogramme wie Geo Caching auf Schneeschuhen, Glühwein am Lagerfeuer, Winter-Fun-Olympiade mit lustigen Bewerben im Schlosspark und vieles mehr ist gesorgt.

Beachten Sie das links stehende Schupperangebot für ein Wochenende bereits an 193,- Euro

Share