Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 25. April 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » 5 Tipps für die schönsten Familienfotos

5 Tipps für die schönsten Familienfotos

Bitte lächeln: Alle Jahre wieder wird beim sommerlichen Grillfest oder an Weihnachten die Kamera gezückt, um die schönsten Erinnerungen des Tages festzuhalten.

538955 original R B by Karl Heinz Laube pixelio.de  5 Tipps für die schönsten Familienfotos

Von der ganzen Familie eine gelungene Aufnahme zu machen, ist allerdings gar nicht so einfach. Denn irgendjemand tanzt bekanntlich immer aus der Reihe. Zwar sorgen lustige Schnappschüsse für jede Menge Gesprächsstoff bei der nächsten Feier, doch ein schönes Familienfoto ist die perfekte Erinnerung für die Fotowand zu Hause. Besonders schöne Aufnahmen kann man sich bei Anbietern wie CEWE sogar als hochwertiges Poster oder Wandbild ausdrucken lassen. Mit ein bisschen Geschick bekommt man diese auch ohne professionelle Hilfe vom Fotografen hin.

Das richtige Licht

Einer der wichtigsten Faktoren für gute Aufnahmen ist das richtige Licht. Hält man sich draußen auf, eignet sich vor allem die Zeit nach Sonnenaufgang und vor Sonnenuntergang zum Fotografieren. Pralle Mittagssonne sollte man vermeiden, weil sie für unschöne Schatten im Gesicht sorgt und zusammengekniffene Augen verursacht. Falls es zeitlich nicht anders möglich ist, können die Personen auch komplett im Schatten oder mit dem Rücken zur Sonne stehen. In dunklen Innenräumen sollte man zunächst auf Lichtquellen wie Decken- oder Stehleuchten zurückgreifen. Blitzlicht blendet nur unnötig und nimmt dem Bild seine natürliche Stimmung.

Die Ruhe bewahren

Gerade bei einer großen Familie kann die Vorbereitung auf ein gemeinsames Foto schnell zur Herausforderung werden und die Nerven strapazieren. Beim Fotografieren sollte man jedoch stets Ruhe bewahren, denn es wäre schade, wenn das Bild am Ende verwackelt oder unscharf ist. Um die Kamera gerade und still zu halten, kann man sich deshalb zum Beispiel eine Stuhllehne oder einen Tisch zu Hilfe nehmen. Noch professioneller sind kleine Kamerastative, die es online günstig zu kaufen gibt.

Anleiten und unterhalten

Egal, ob selbsternannt oder auserkoren – als Fotograf übernimmt man die gesamte Koordination des Familienfotos. Bei einer großen Gruppe ist vor allem die Anordnung entscheidend, denn einfach nebeneinander aufgereiht passen selten alle ins Bild. Die Großen sollten deshalb in der hinteren Reihe stehen und die kleinen Enkelkinder, beide Reihen am besten etwas versetzt.

Damit jedoch nicht schon beim Arrangieren schlechte Laune aufkommt oder das Foto zu gestellt wirkt, muss man währenddessen seine Fähigkeiten als Entertainer unter Beweis stellen. Anstatt im Befehlston sollten Anweisungen also witzig und charmant gegeben werden, denn auch hinter der Kamera wirkt ein Lächeln auf den Lippen Wunder. So sind strahlende Gesichter garantiert, auch wenn der perfekte Schuss mal ein wenig länger dauert. Tipp: Lieber zu viele als zu wenige Fotos schießen und hinterher in Ruhe aussortieren.

694748 original R B by Marlies Schwarzin pixelio.de  5 Tipps für die schönsten Familienfotos

Der passende Hintergrund

Die Personen sind auf einem Familienfoto das Wichtigste. Genau deshalb sollte man darauf achten, dass das Hauptmotiv nicht durch unerwünschte Gegenstände im Hintergrund gestört wird. Unruhige Elemente können ungewollt für Ablenkung sorgen und sollten deshalb nicht zu sehen sein. Am besten eignen sich dezente Hintergründe mit ruhigen Farben.

Ungezwungene Schnappschüsse

Beim Gruppenfoto kann man so locker sein, wie man möchte, gestellt wirkt es irgendwie doch immer. Deshalb sollte man während der Feier immer mal wieder unbemerkt auf Schnappschussjagd gehen, um die ein oder andere schöne oder lustige Momentaufnahme einzufangen. Dabei sollte man sich auf einzelne Personen, Porträts oder Detailaufnahmen konzentrieren, die besonders gut die Stimmung des Tages einfangen. Auch verschiedene Perspektiven oder außergewöhnliche Blickwinkel sorgen für abwechslungsreiche Ergebnisse, die man sich immer wieder gerne anschaut.

Foto 1: Karl-Heinz Laube_pixelio.de

Foto 2: Marlies-Schwarzin_pixelio.de

Share