Flagge Österreich Flagge Österreich
Donnerstag, 23. November 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » Die wichtigsten Internetbegriffe rund um den Computer

Die wichtigsten Internetbegriffe rund um den Computer

576530 web R K B by Gerd Altmann pixelio.de  Die wichtigsten Internetbegriffe rund um den Computer

Foto: Gerd Altmann_pixelio.de

Haben Sie sich auch schon mal gefragt was das bedeutet?

Wir haben die wichtigsten Begriffe für Sie zusammen gestellt.


Nachdem viele Leser sich immer mehr mit dem Thema Computer und deren Möglichkeiten beschäftigen, haben wir versucht einige der wichtigsten Begriffe zusammen zu stellen.

Zur sicheren und korrekten Aussprache der Begriffe, die meistens aus dem Englischen kommen, haben wir eine Laut-Sprache in Klammer gesetzt.

Bildauflösung/Pixel
Computerbildschirme zeigen viele kleine Bildpunkte an, die als Pixel bezeichnet werden. Je mehr Pixel am Bildschirm vorhanden sind, umso präziser die Bildauflösung.
Betriebssystem
Das jeweils integrierte und serienmäßig mitgelieferte Betriebssystem wird beim Einschalten des Computers gestartet. Mittels dieses Betriebssystems können Programme wie Word, Office, Powerpoint oder E-Mail Programme wie Microsoft Outlook oder Browser wie der Internetexplorer verwendet werden.
Bookmark (buckmark)
Dies wird als Lesezeichen zum schnelleren Wiederauffinden von bereits gespeicherten Internet Adressen verwendet. Manchmal heißen die Bookmarks auch Favoriten.
Browser (brauser)
Sprich: Brauser. Ein Browser ist jenes Programm, mit dem Sie die Inhalte des WWW betrachten können. Die bekanntesten Browser sind Microsoft Internet Explorer und Netscape Navigator.
Cache (käsch)
Ein Cache gilt gemeinhin als Zwischenspeicher, der beim Aufrufen einer neuen Internetseite diesen Vorgang beschleunigen soll, indem die Daten nicht jedes Mal neu geladen werden müssen. Beim Zugriff auf das Internet zum Beispiel hält der Webbrowser eine lokale Kopie von bereits geladenen Internetseiten auf der Festplatte des Computers.
Desktop
Als Desktop wird die Oberfläche unter Windows, auf der Programme als Symbol dargestellt und abgelegt werden können, bezeichnet. Sie sehen diverse Programme und Dokumente meistens als Symbole auf dem Bildschirm.
Domain (domän)
Die Domain ist ein Teil der Internetadresse, aus der sich schon oft das jeweilige Angebot ablesen läßt. Auch bestimmte Kenzeichen wie .org (für Organisation), .com (für Comercial). Auch Länder haben am Schluss der Internetadresse ein Zeichen wie .at (für Österreich), .de (für deutschland) oder .ch (für Schweiz)
Download (daunloud)
Damit wird das Kopieren von Dateien aus dem Internet bezeichnet. Mittels Download können Sie zum Beispiel Musik vom Internet auf Ihren Computer laden.
E-Mail (i mäil)
Ein elektronischer Brief, der übers Internet versandt wird. E Mail ist die Internet Post. Mit Email schreiben Sie Freunde, Bekannte und Geschäftspartner an. Natürlich benötigt man auch eine eigene E-Mail Adresse dazu. Seit dem Jahr 1971 steht dieses Zeichen @ in jeder E-Mail- Adresse.
Homepage (houmpätsch)
Als Homepage wird üblicherweise die Startseite einer Internet Präsenz bezeichnet.
HTML
Hypertext Markup Language (HTML) ist die Programmiersprache, in der Internetseiten programmiert werden. Mithilfe des Browsers können Daten und Texte gelesen werden.
JPEG (dschepäg)
JPEG ist ein Dateiformat das von jedem Computer wiedergegeben werden kann und wird als Dateiformat für Fotos verwendet.
Link
Englisch für «Verbindung». Stellt eine Verknüpfung von der aktuellen Seite zu einer anderen Seite im Internet dar. Links werden oft farblich gekennzeichnet (meist blau) und unterstrichen dargestellt.
Mailbox
Eine Mailbox ist der Internetbriefkasten. Dort finden Sie alle an Sie gegangenen E-Mails die bei ihrem Provider zwischengelagert werden bevor Sie sie abrufen.
Modem
Das Modem wandelt digitale Daten in Signale um, die für eine analoge Leitung (zum Beispiel eine Telefonleitung) geeignet sind.
PDF
Portable Document Format (PDF) wurde entwickelt um Texte, Grafiken, Tabellen am Computer zu erstellen und in einem von allen andern Computern standartisierten Dateiformat zu lesen.
Provider (proveider)
Provider sind all jene Anbieter von Internetdienstleistungen, die Sie für die Nutzung und Gebrauch von Intenetübertragungen benötigen.
Server (sörver)
Server (WEB Server)sind Computer auf denen die WWW Seiten lagern und jedermann darauf zugreifen kann. Die Mail Server sind jene wo alle E-Mails gespeichert sind, bevor Sie auf ihre zugreifen.
Software / Hardware
Unter Software versteht man alle Programme für Ihren PC. Zur Software rechnet man sowohl Betriebssysteme (z.B. DOS, Windows) als auch Programme (z.B. Word, CorelDraw, Excel).
Hardware
Die greifbaren Teile Ihres PCs wie Mainboard, Mikroprozessor, Festplatte, Grafikkarte usw. Hersteller ist z. B. Hewlett-Packard.
Surfen
Wenn Sie sich mehrere Seiten im Internet ansehen, dann surfen Sie. Kids machen dies oft stundenlang.
URL
Das Kürzel Uniform Resource Locator (URL) ist die einzige Anzeige (Quelle) jeder Internetadresse. Sie besteht aus http:// und dem Domainnamen www.besserlaengerleben.at
WWW-World Wide Web
Zu deutsch weltweites Netz ist das System über das Sie weltweit Internet aufrufen können.

Share