Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 26. September 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » Dirndl-Guide für Trachtenträgerinnen

Dirndl-Guide für Trachtenträgerinnen

 Dirndl Guide für TrachtenträgerinnenWas Frauen wissen müssen, wenn sie Volksfeste im Dirndl besuchen.

Die Zeit der großen Volksfeste im Herbst rückt unaufhörlich näher. Für Damen ist es also höchste Zeit, sich über das passende Outfit Gedanken zu machen. Sicher ist, die meisten Frauen wollen das Volksfest, den Kirtag oder das Oktoberfest, in standesgemäßer Tracht aufsuchen. So passt man sich nicht nur den lokalen Gegebenheiten an, sondern macht auch noch eine blendende Figur bei den Herren der Schöpfung.

Für einen erfolgreichen Flirt auf dem Volksfest ist ein Dirndl deshalb die erste Wahl – derart gekleidet ist es viel wahrscheinlicher, das Interesse eines strammen Burschen in Lederhose zu erwecken. Doch eine Sache sollte man sich stets vor Augen halten: Dirndl ist nicht gleich Dirndl. Nie darf vergessen werden, dass es bei Trachten vielerlei Gepflogenheiten gibt, die einem Laien nicht unbedingt ersichtlich sind. Darüber hinaus gibt es zahlreiche No-Gos, die man definitiv beachten muss, will man nicht unangenehm auffallen.

Dirndl-Do’s and -Don’ts

Um etwas Beruhigendes vorweg zu nehmen: An sich bietet einem das Dirndl viele Freiheiten. Die meisten Stoffe und Farben werden auf dem Oktoberfest bedingungslos akzeptiert. Das Dirndl an sich besteht aus einer Kombination von Dirndlbluse, Unterrock und Dirndlkleid. Kombiniert mit einer hübschen Flecht- oder Hochsteckfrisur sowie sommerlichem Make-Up kann man sich schnell ein Outfit zusammenstellen, welches perfekt für den Auftritt geeignet ist – vorausgesetzt, man umschifft gewisse Fettnäpfchen.

Ein wesentlicher Knackpunkt ist die Länge des Kleides: Dieses sollte maximal bis knapp über die Knie reichen. Zu kurze Dirndl werden – gerade von den Bayern – als “billig” wahrgenommen und sollten deshalb vermieden werden, um sich die Flirtchancen mit eingefleischten Münchenern nicht zu versauen.

Zu viel Bling-Bling wird beispielsweise auf dem Münchner Oktoberfest, aber auch am Altausseer Kirtag nicht gern gesehen. Dirndl mit Glitzerstoff sollte man gar nicht erst kaufen und von zu viel Schmuck wird vehement abgeraten.

Dirndl, die eher nach dem Kleid einer spanischen Tänzerin aussehen, werden ebenfalls kritisch beäugt werden – das ist so sicher wie das Amen m Gebet. Den inneren Punk sollte man ebenfalls zuhause lassen: Gothic-Dirndl in Schwarz lassen eingeborene Traditionalisten definitiv kalt.

Der Schleifen-Code

Natürlich muss in einem Guide über Dirndl auf den sagenumwobenen Schleifen-Code eingegangen werden, der flirtwilligen Männern verrät, ob sie ihr Glück probieren können. Wird die Schleife rechts getragen, ist man verheiratet (oder zumindest verlobt oder vergeben). Schleife links heißt, man ist Single und gewillt, angesprochen zu werden. Schleife vorne bedeutet, eine Dame ist noch Jungfrau, Schleife hinten zeigt, dass man verwitwet ist. Woher dieses Brauchtum kommt, ist unklar. Dennoch gibt es erstaunlich viele Besucherinnen des Oktoberfestes, die sich daran halten.

Auf http://www.karneval-megastore.de gibt es eine reichhaltige Auswahl an schicken Dirndln für das Oktoberfest und sämtliche andere Volksfeste.

pts

Foto: KULTFAKTOR GmbH

Share