Flagge Österreich Flagge Österreich
Sonntag, 17. Dezember 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » Fades Fernsehen macht Zuschauer fett

Fades Fernsehen macht Zuschauer fett

Vermehrte Essensaufnahme bei langweiligen Medieninhalten.

 Fades Fernsehen macht Zuschauer fett

Langweilige TV-Sendungen verleiten dazu, mehr Snacks nebenbei zu vertilgen. Das haben Forscher an der schwedischen Universität Uppsala herausgefunden. Konkret haben die getesteten Frauen um 52 Prozent mehr gegessen, wenn sie statt einer spannenden Komödie ein langweiliges TV-Programm ansehen mussten.

Langweiliges macht hungrig

Gegenübergestellt wurden eine bekannte schwedische Comedy-Show und ein Vortrag über Kunst. Dabei zeigten sich enorme Unterschiede im Essverhalten der 18 Testpersonen: Diejenigen, die den langweiligen Vortrag ansehen mussten, aßen erheblich mehr als die Seherinnen der spannenden Serie.

In einer Kontrollgruppe wurde auch noch überprüft, wie viel gegessen wird, wenn anstatt einer langweiligen TV-Sendung ein Text über schwedische Insekten gelesen wird. Auch dieser verleitete zum vermehrten Snacken: Die Damen aßen während der spannenden TV-Serie um 35 Prozent weniger als beim Lesen des Textes.

Chips gegen Gesundes tauschen

Auf Prevention.com wird der Wissenschaftler Aner Tal mit einer Erklärung zitiert: “Bei sehr geringen Aufmerksamkeitslevels isst du, um dich selbst zu beschäftigen, weil dir langweilig ist.”

Tal gibt außerdem Tipps zum besseren Essverhalten mit auf den Weg: “Verwende vorportionierte Snacks statt endlos großen Schüsseln. Wenn du weißt, dass du eine Tendenz dazu hast, beim Fernsehen zu viel zu essen, iss einfach etwas, das besser für dich ist. Nimm Gemüse als Snack statt Chips.”

pte

Foto: pixelio.de/Elisa Al Rashid

Share