Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 26. September 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » Fit bleiben im Alter

Fit bleiben im Alter

13 09 003 004 250x166 Fit bleiben im Alter

Foto: © Pixland/Thinkstock

Im fortgeschrittenen Alter wird es immer schwieriger, fit zu bleiben. Der Körper regeneriert langsamer und Muskelmasse baut sich auch nicht mehr so schnell auf. Wir verraten, wie man im Alter trotzdem die Form wahrt.

Regelmäßige Bewegung ist nicht zu ersetzen

Trainingsgeräte oder Ernährungsprodukte aus dem Shop von nu3.at können für die Fitness im Alter eine große Rolle spielen. Wie wichtig regelmäßiges Training und eine ausgewogene Ernährung sind, möchten wir mal genauer erläutern. Fangen wir mit dem Training an: Irgendwann kommt man in ein Alter, in dem man die Trainingsbelastung deutlich herunterfahren muss. Viel wichtiger ist ohnehin, dass man sich regelmäßig bewegt und aktiv bleibt. Leichtes Krafttraining ist ebenfalls empfehlenswert. Davon profitiert man vor allem im Krankheitsfall: Wer gut konditioniert und durchtrainiert ist, wird die Regenerationszeit deutlich verkürzen können.

Dabei gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten, Muskelmasse und Kraft zu mehren. Regelmäßige Bewegung, zum Beispiel Spaziergänge, sollte im Alltag eines älteren Menschen unbedingt gewährleistet sein. Mit gezielten Trainingseinheiten können darüber hinaus einzelne Muskeln beziehungsweise Körperregionen gestärkt werden. Dabei muss der Trainierende allerdings vorsichtig sein! Es empfiehlt sich die Konsultation des Hausarztes. Der kann Auskunft darüber geben, welchen Anstrengungen der Körper noch standhalten kann. Je nach Kondition und Gesundheitszustand wird dann mithilfe des Arztes ein Trainingsplan erstellt. Beim Krafttraining muss es aber nicht bleiben! Durch ein gezieltes Ausdauertraining (Jogging, Nordic Walking, Radeln usw.) kann das Herz-Kreislauf-System gestärkt werden. So viel zur körperlichen Ertüchtigung – die richtige Ernährung spielt jedoch eine ebenso wichtige Rolle!

Die richtige Ernährung im Alter

Die Ernährung eines Menschen sollte immer – ganz egal, wie alt er ist – ausgewogen und gesund sein! Im Alter verringert sich jedoch der Grundumsatz des Körpers. Im Klartext bedeutet das, dass unser Organismus weniger Energie für die Leistung der Organe benötigt. Der Energiebedarf sinkt außerdem, wenn man sich im Alter weniger bewegt als früher. Der Nährstoffbedarf bleibt dabei allerdings gleich – lediglich der Fettbedarf sinkt. Untergewicht kann jedoch im Alter und im Krankheitsfall durchaus zu einem großen Problem werden. Dementsprechend sollte man sich von seinem Arzt beraten lassen!

Share