Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 23. September 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » ITB in Berlin: Mobile Reisebuchungen auf dem Vormarsch

ITB in Berlin: Mobile Reisebuchungen auf dem Vormarsch

 ITB in Berlin: Mobile Reisebuchungen auf dem Vormarsch

VIR-Chef Michael Buller: "Mobile Web wird Siegeszug fortsetzen" (Foto: v-i-r.de)

Viel Wachstum im Online-Reisetourismus über portable Geräte generiert.

Immer mehr Menschen buchen ihren Urlaub über Smartphone, Netbook oder Tablet. Zu diesem Schluss kommt der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) im Rahmen der ITB in Berlin präsentierten Zahlen zur Online-Reiseindustrie. Demnach hat es bei der Reisebuchung über mobile Endgeräte im vergangenen Jahr einen starken Anstieg gegeben.

“Thema noch nicht ausgereizt”

“Mobiles Internet ist eine Wachstumsstory – das Thema ist für die Branche bei weitem noch nicht ausgereizt”, sagt Ulf Sonntag, Leiter Marktforschung beim Forschungsinstitut NIT. Bei den Angeboten im Bereich des mobilen Internets besteht seiner Ansicht nach jedoch noch Handlungsbedarf.

“Das mobile Internet gibt uns die Möglichkeit, auch nach der Reise mit dem Urlauber in Kontakt zu bleiben – der Trend wird in Richtung online gehen”, sagt VIR-Vorstand Michael Buller. Diese Entwicklung eröffne den Unternehmen aus der Reiseindustrie die Möglichkeit, mit ihren Kunden auch im Urlaubsland zu kommunizieren.

Rund 32 Prozent der Nutzer des mobilen Webs holen sich vor dem Urlaub Informationen aus dem Internet, zwölf Prozent buchen ihre Reise auch über das digitale Medium. “Einer immer digitaler geprägten Gesellschaft muss mit neuen, cleveren Markenstrategien begegnet werden”, rät Buller. Neue Wettbewerber werden online gehen. “Es werden weitere Erfolgsgeschichten wie ‘MyTaxi’ entstehen, das die Taxi-Industrie revolutioniert hat”, meint der VIR-Vorstand.

“Auf Anforderungen vorbereiten”

Bei den Online-Buchungen dominieren die Reise-Internetportale, die ganze Reisen anbieten. Stark wachsend ist die Zahl der Online-Buchungen von Unterkünften. Buller sieht dem Reisejahr 2013 optimistisch entgegen. “Wir erwarten beim Umsatz erneut Wachstumszahlen im zweistelligen Bereich bei den Urlaubsreservierungen im Internet”, sagt Buller.

Die größte Herausforderung für die Online-Tourismusbranche ist dem Branchenkenner nach das mobile Web: “Die Faszination für das mobile Web nimmt stetig zu, Pauschalreisen, Hotels oder Mietwagen sind nur noch wenige Klicks auf dem Smartphone entfernt. Es gibt einen klar erkennbaren Trend zur mobilen Reisebuchung und die gesamte Industrie muss sich auf die Anforderungen von morgen vorbereiten.”

pte

Share