Flagge Österreich Flagge Österreich
Sonntag, 19. November 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » Kulturreisen mit dem Gaumen –nicht verpassen

Kulturreisen mit dem Gaumen –nicht verpassen

15 Kulturreisen mit dem Gaumen –nicht verpassen

Foto: Wieser Verlag

„Der Geschmack Europas“ präsentiert Siebenbürgen am 23. Dez. 13.15 Uhr, 3sat.

’Der Geschmack Europas’ ist der Versuch einer kulinarischen Landvermessung, einer kulturellen Spurensuche“, begrüßte ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl, der für die Slowenien-Folge auch als Gestalter fungierte. „Wir wollen europäische Regionen über ihre Geschmäcker erklären und die kulturellen, geografischen, klimatischen und politischen Zusammenhänge aufzeigen. Mit dem Autor und Verleger Lojze Wieser als Präsentator haben wir hier einen wahren Gastrosophen, dessen großes Wissen über die Regionen und sein Umgang mit Sprache der Reihe einen eigenen Charakter verleiht.“

Präsentator Lojze Wieser, seines Zeichens Gourmet, Autor und Verleger mit Schwerpunkt auf südosteuropäischer Literatur, kredenzt in den kulinarischen Reisereportagen fremde und vertraute Gerichte der europäischen Speisetafel und würzt mit dem spezifischen Wissen eines leidenschaftlichen Kochs: „Wir gingen mit der Zunge auf Reisen. Gefunden haben wir den Himmel im Mund und die Sehnsucht der Menschen“ beschreibt der in Klagenfurt lebende Wieser, der in mehr als 25-jähriger Verlagstätigkeit rund 1.000 Bücher herausgegeben hat, so u. a. die literarische Reihe „Europa erlesen“, die mittlerweile Kultstatus erreicht hat. Vor allem die Tradition, die Bodenständigkeit, und die gemeinsamen Wurzeln der Menschen und ihrer Gerichte stehen im Mittelpunkt der TV-Reihe.

Die bereits dritte Folge der ORF-Reihe „Der Geschmack Europas“ begleitet Lojze Wieser durch die Landschaften und Küchen Siebenbürgens.

Was hat der Rattenfänger von Hameln mit Siebenbürgen zu tun?

Die rumänische, die sächsisch-deutsche, die österreichisch-landlerische und die szekler-ungarische Kultur treffen hier seit Jahrhunderten – nicht immer konfliktfrei – aufeinander. Heute begegnen sie einander in kulinarischer Hinsicht – eine friedliche Koexistenz von Speisen und Geschmäckern, wie sie in der Gegend um Sibiu/Hermannstadt spürbar wird.

Die protestantischen Landler, die unter Karl VI. und Maria Theresia im 17. Jahrhundert von Österreich nach Rumänien deportiert wurden, die Siebenbürger Sachsen, die hier schon seit dem 12. Jahrhundert ansässig waren, und die ungarische Minderheit brachten ihre Kochtraditionen mit, die in ständigem Wandel und nach Anpassungen in Notzeiten bis heute überlebt haben. Geschmäcker der Vergangenheit und neue Zutaten, wie die in Siebenbürgen wiederentdeckte Sommer-und-Winter-Trüffel, wecken die Lust, in die Region zu reisen und sich dort auf neue Kocherfahrungen einzulassen.

Sendetermine:

„Der Geschmack Europas“ Siebenbürgen am 23. Dez. 13.15 Uhr, 3sat.

Share