Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 24. Oktober 2017
Besser Länger Leben » Dies und Das » ÖAMTC entwarnt: Neuregelung für Tagfahrlicht betrifft nur Fahrzeughersteller

ÖAMTC entwarnt: Neuregelung für Tagfahrlicht betrifft nur Fahrzeughersteller

496622 R K B by Bettina Stolze pixelio.de  ÖAMTC entwarnt: Neuregelung für Tagfahrlicht betrifft nur Fahrzeughersteller

Bettina-Stolze_pixelio

Verwirrung unter Kraftfahrern, vermehrt Anfragen bei Rechtsberatung des Clubs

Seit 7. Februar 2011 müssen alle Fahrzeuge, die innerhalb der EU typengenehmigt werden, über so genanntes “Tagfahrlicht” verfügen. “Das betrifft nicht die Autokäufer, sondern die Fahrzeughersteller”, entwarnt ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer. Die Autos, die aktuell in den Autohäusern gekauft werden können, sind schon längst in der EU typengenehmigt. Ältere Fahrzeuge müssen nicht umgerüstet werden. Auch bei einem Fahrzeugimport ist die Neuregelung nicht relevant, weil das keine Typengenehmigung, sondern nur eine Zulassung darstellt.

Die neue gesetzliche Bestimmung betrifft nur die Fahrzeughersteller, und das dahingehend, dass neue Modelle eines Fahrzeugtypen, die ab jetzt produziert werden, mit Tagfahrlicht auszustatten sind. “Beispiel wäre ein neuer VW-Golf-Typ, der erst jetzt typengenehmigt wird und danach auf den Markt kommt”, sagt Hoffer.

Aus den Anrufen in der ÖAMTC-Rechtsberatung geht hervor, dass oftmals die Bezeichnung “Tagfahrlicht” missverstanden wird. “Tagfahrlicht” besteht aus speziellen, blendfreien und sparsamen Leuchten, die automatisch aktiviert werden, wenn man ein Fahrzeug in Betrieb nimmt. Es handelt sich dabei nicht um das vorschriftsmäßige Fahren mit eingeschaltetem Licht am Tag (Abblendlicht oder Nebelscheinwerfern), wie es in manchen Ländern vorgeschrieben ist.

Die positiven Auswirkungen von Tagfahrlicht auf die Verkehrssicherheit stehen für den ÖAMTC seit jeher außer Zweifel. Seit Jahren ist der Club auf internationaler Ebene wiederholt für die Einführung von Tagfahrleuchten eingetreten. “Diese erhöhen zweifelsohne die Sichtbarkeit der Fahrzeuge und senken somit das Unfallrisiko”, erläutert der ÖAMTC-Jurist. Hinzu kommt, dass serienmäßig eingebaute Tagfahrleuchten deutlich weniger Kraftstoff als herkömmliches Abblendlicht verbrauchen, was sie auch umweltfreundlicher macht. Die Ideallösung besteht aus Sicht der ÖAMTC-Technikexperten darin, Tagfahrleuchten mit einem Lichtsensor zu koppeln, wie es bereits bei einigen Fahrzeugmodellen umgesetzt ist. “Dieser stellt sicher, dass bei Dunkelheit, wie zum Beispiel in Tunnels, Abblendlicht und Rücklicht automatisch aktiviert werden”, erklärt Hoffer abschließend.

Bei rechtlichen Fragen rund um das Tagfahrlicht stehen die Experten der ÖAMTC-Rechtsberatung im jeweiligen Landesclub oder per E-Mail: office@oeamtc.at zur Verfügung.

Share