Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 26. September 2017
Besser Länger Leben » Ernährung » Getreide, Korn und mehr….

Getreide, Korn und mehr….


P1000143 1024x768 Getreide, Korn und mehr....

Kein Essen ohne Getreide?

Was steckt in Getreide?

Die Verdauung wird es danken!

Die Körner der Wahl – wie Weizen, Dinkel, Gries, Grünkern, Roggen, Gerste, Hafer, Hirse und Mais – gehören eigentlich botanisch gesehen zur Familie der Gräser. Beispielsweise hat Weizen einen hohen Anteil an Klebereiweiß (Gluten) und eignet sich besonders gut zum Backen. Weichweizengrieß verwendet man für Babybrei und Grießnockerl, aus Hartweizengrieß werden hauptsächlich Teigwaren hergestellt.

Getreideprodukte enthalten sehr viele Vitamine wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Mineralstoffe und Phosphor, die beispielsweise für Menschen ab 50 plus besonders wichtig sind und bei der täglichen „gesunde“ Ernährung nicht fehlen sollten. So können Sie frische Sommersalate mit frischen Tomaten und Rucola, etwas Zitronensaft mit Hartweizen und etwas Grieß untermischen – schmeckt bekömmlich und Sie tun etwas für Ihre Gesundheit.

Oder Sie rühren Maisgrieß in Wasser oder Milch ein, dann so lange rühren bis die masse die gewünschte Konsistenz hat, würzen mit einem Suppenwürfel und abschmecken. Aber auch mal eine frische Polenta schmeckt bestens, man kann jeden Teig oder Gemüse wie Lauch damit füllen und mit etwas Speck raffiniert garnieren.

Aus Getreide lassen sich köstliche Aufläufe und Schmarren zubereiten. Die süßen Gerichte mit frischen Früchten wie Erdbeeren, Kirschen oder Heidelbeeren „versüßen“ und fertig servieren – so überraschen Sie ihre Gäste aufs Neue.

Ideal ist es wenn Sie eine Getreidemühle haben oder sich zulegen, dann können Sie Getreide ganz frisch und in der richtigen Körnung mahlen.

Wenn Sie regelmäßig Getreide in seiner vielfältigen Art in ihre Mahlzeiten einbauen, wird Ihnen ihre Verdauung dies danken.

Share