Flagge Österreich Flagge Österreich
Samstag, 23. September 2017
Besser Länger Leben » Ernährung » JedeR kann kochen!

JedeR kann kochen!

Frische, gesunde und leistbare Küche à la Jamie Oliver. Caritas und Sozialversicherung bringen das in England so erfolgreiche Jamie-Oliver-Projekt erstmals nach Wien.

Einseitige, wenig ausgewogene Ernährung steht in direktem Zusammenhang mit chronisch-degenerativen Erkrankungen. Auch in Österreich besteht Handlungsbedarf im Bereich der Ernährungskompetenz. Unter dem Motto „JedeR kann kochen!“ wird ab sofort bis Ende 2017 in Kochworkshops in ganz Wien die Möglichkeit geboten, die Zubereitung frischer, gesunder und auch leistbarer Speisen Schritt für Schritt zu erlernen. Das in einer Kooperation zwischen der Caritas Wien und der britischen Jamie Oliver Food Foundation entstandene Projekt – gefördert durch den Fonds Gesundes Österreich und den Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger – stellt ein niederschwelliges und praxisnahes Angebot dar, um die Menschen zu erreichen und ihre Ernährungskompetenz zielgerichtet zu stärken.

035 20161024 JedeR kann kochen!

Die Kochworkshops sollen einen Beitrag zu gesundheitlicher Chancengleichheit leisten:

„Wir freuen uns, dass wir in Kooperation mit dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger ab sofort einen wichtigen Beitrag zur gesunden Küche der Wienerinnen und Wiener leisten können. Ganz nach dem Motto ‚JedeR kann kochen‘ wird in den Kursen bewiesen, dass gesundes Essen nicht nur leistbar ist, sondern auch gut schmeckt“, betont Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien.

„Gesunde und ausgewogene Ernährung ist eine wichtige Grundlage für die Vermeidung von Krankheiten und für mehr Gesundheit und Lebensqualität“, erklärt Ulrike Rabmer-Koller, Vorsitzende des Verbandsvorstands im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, den präventiven Gedanken dahinter. „Das Ziel einer Kooperation wie dieser ist es, mehr Wissen über gesunde Ernährung zu vermitteln. Internationale Studien zeigen, dass Menschen mit einer höheren Ernährungskompetenz viel weniger zu Übergewicht und Fettleibigkeit neigen als andere und somit mehr Lebenszeit in Gesundheit verbringen“, so Rabmer-Koller.

„JedeR kann kochen“ wird erstmals im deutschsprachigen Raum im Rahmen einer Kooperation mit der Jamie Oliver Food Foundation angeboten. Dabei handelt es sich einerseits um den Transfer eines erprobten Modells, andererseits um eine regionalisierte Adaptierung für Wien. Die Kochworkshops werden neben der Brotfabrik teilweise auch mobil in verschiedenen Bezirken rund um das Pilotprojekt „Community Cooking“ der Caritas angeboten. Zehn freiwillige Tutoren wurden nach dem Konzept von Jamie Olivers „Ministry of Food“ geschult, um ab sofort ihr Wissen in die Küchen Wiens weiterzutragen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Koch-Lern-Workshops werden neben der gesundheitsfördernden Ernährungskompetenz auch dahingehend unterstützt, mündige Konsumenten zu werden. So werden sie unter anderem daraufhin gewiesen, welche Folgen ihre Lebensmitteleinkäufe einerseits auf ihre Ernährungsweise und auf ihre eigene Gesundheit, andererseits aber auch auf gesellschaftliche Dimensionen wie Arbeits-und Umweltbedingungen in der Lebensmittelproduktion haben.

Die Sozialversicherung setzt im Bereich Ernährung neben dieser auch zahlreiche andere Maßnahmen und Programme – von der Schwangerschaft bis hin zu älteren Menschen. Mehr Informationen finden Sie auf www.hauptverband.at.

ots

Foto: Hauptverband/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Share