Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 12. Dezember 2017
Besser Länger Leben » Gesund und Fit » Verarbeitung visueller Reize als Intelligenztest

Verarbeitung visueller Reize als Intelligenztest

 Verarbeitung visueller Reize als IntelligenztestFähigkeit, Informationen auf einen Blick zu erfassen, entscheidend.

Forscher der University of Edinburgh haben einen grundlegenden Vorgang entdeckt, der helfen könnte zu erklären, warum die Denkfähigkeit mancher Menschen mit zunehmendem Alter abnimmt. Die in “Current Biology” veröffentlichten Ergebnisse legen nahe, dass mit dem Einsetzen von Problemen bei der Interpretation einfacher Bilder auch die gesamte Intelligenz abzunehmen beginnt.

600 Personen im Alter begleitet

Die Psychologen gehen davon aus, dass die Fähigkeit, Informationen auf einen Blick zu erfassen, eine entscheidende Rolle dabei spielt, wie Menschen mit schwierigeren Aufgaben umgehen können. Das Team um Stuart Ritchie begleitete 600 Personen im Alter ab 70 Jahren sechs Jahre lang. Jeder Teilnehmer wurde ersucht, eine Reihe von Tests zu komplexen Denkfähigkeiten zu absolvieren. Die Ergebnisse wurden dann damit verglichen, wie genau sie einfache visuelle Informationen verarbeiten konnten.

Zu den Intelligenztests gehörte das Merken einer Liste mit Zahlen, das Wiederholen rückwärts sowie das Sortieren von Wörtern in alphabetischer Reihenfolge vor der Wiedergabe. Für die Überprüfung der Verarbeitung visueller Reize wurde den Teilnehmern ein Bildschirm gezeigt, auf dem zwei verschiedene Formen aufleuchteten. Manche Bilder erschienen nur für sechs Millisekunden. Andere waren bis zu 200 Millisekunden lang zu sehen. Die Aufgabe bestand dann darin, die Form mit der längsten Kante zu erkennen.

Einfache Formentests reichen aus

Mit dem Alter nahm die Fähigkeit ab, Tests gut zu absolvieren. Je schlechter sie waren, desto schlechter schnitten sie auch bei den schwierigeren Intelligenzchecks ab. Laut Ritchie legen die Ergebnisse nahe, dass die Fähigkeit des Gehirns richtige Entscheidungen aufgrund kurzer visueller Eindrücke zu treffen, die Effektivität komplexerer mentaler Funktionen beeinflusst. “Da die Verschlechterungen in engem Zusammenhang zu stehen scheinen, könnte es fallweise einfacher sein, den Formentest einzusetzen als eine Reihe von Intelligenztests”, so Ritchie.

pte

Foto: pixelio.de, Xenia B.

Share