Flagge Österreich Flagge Österreich
Donnerstag, 24. August 2017
Besser Länger Leben » Lifestyle » Modellflug – eine Beschäftigung für die Freizeit

Modellflug – eine Beschäftigung für die Freizeit

LifeLeben Modellflug – eine Beschäftigung für die Freizeit

152798 original R K by Michael Baudy pixelio.de  Modellflug – eine Beschäftigung für die Freizeit

Foto: Michael-Baudy_pixelio.de

Was macht für Sie den Reiz und die Faszination an Modellflugzeugen aus, welche Herausforderungen hält dieses Hobby bereit?

Reiz und Faszination – vielseitig, entspannend und begeisternd kann es sein. Zunächst der Bausatz – und er ist nur „Basis“ – denn jedes Modell hat ein Vorbild. Ab einer gewissen Entwicklungsstufe versucht man, dem Original sehr nahe zu kommen: In Form und Maß, Farbgebung und bis in das kleinste Detail. Wo im Bausatz z.B. Nur ein einfacher Pilotensitz ist, da wird in mehrstündiger Arbeit ein Detailgetreues Abbild eines echten Schleudersitzes: Mit Abzugsgriffen, Gurten und Schnallen, Leitungen und Polsterung. Und so geht es weiter an allen Bereichen eines Modells – doch dazu gehört die intensive Recherche des Vorbildes. Da werden Fotos studiert, Risszeichnungen ausgewertet, das Vorbild im Museum selbst studiert, Bücher beschafft und gelesen. Dabei erfährt man dann weitaus mehr, als ein Bausatz für sich gesehen mitteilen kann. Entwicklung nicht nur des Vorbildes, auch die technische Entwicklung und Zwänge seiner Zeigt, die Aufgabenstellung, das gesellschaftliche und politische Umfeld einer Zeitperiode.

Aber auch Lebenswege von Konstrukteuren und Piloten, Erlebnisse und Tragödien – all dies erschliesst sich nach und nach dem interessierten Modellbauer. Das Modell wird so zu mehr als nur einem Modell – dazu braucht es wieder spezielle Werkzeuge und Hilfsmittel, man muss lernen mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken umzugehen. Ein beliebter Spruch – und Leitsatz – unter Maßstabsmodellbauern lautet „Der Weg ist das Ziel“

Auf welche Modellflugzeuge und Teile ist man besonders stolz?

Das ist eine Frage der persönlichen Entwicklung im Modellbau – womit man vor 5 Jahren noch zufrieden war, kann heute unbefriedigend sein. Dennoch, so manches Modell schaut man sich auch nach Jahren noch gerne an – so etwa ein F-4E Phantom II, eine nachdetaillierte MiG-29 oder den doch speziellen VS-300 Hubschrauber.

153092 original R K by Manfred Rose pixelio.de  Modellflug – eine Beschäftigung für die Freizeit

Foto: Manfred-Rose_pixelio.de

Hier noch einige Tipps und Hinweise für Modellflugzeug-Neulinge.

W sollte man achten? Ganz wichtig ist gerade in der heutigen Zeit – und speziell für Junggebliebene Menschen ab 60 Jahren: Zielstrebigkeit und in Lage sein, sich selbst über das eigene Ergebnis freuen zu können. Es gibt immer ein anders Modell, welches besser aussieht als das eigene – das aber darf nicht „Misserfolg“ sondern soll Anspruch für das nächste, eigene Modell sein.

Maßstabsmodellbau ist kein Hobby für Jedermann: es braucht schon eine gewisse Intelligenz und viel Lernbereitschaft. Man bekommt Nichts fertig vorgesetzt, hier muss man sich selbst Alles erarbeiten.

Gute und auch praktische Hilfe findet sich in den jeweiligen regionalen Modellbauclubs und auf entsprechenden Webseiten im Internet. Aber auch ein „Schnupperbesuch“ auf einer Modellbauausstellung führt schnell zu tieferem Einblick und neuen Kontakten – welche sich durchaus zu langjährigen Freundschaften entwickeln können.

Hier finden Sie noch einige Informationen.

Share