Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 23. Mai 2017
Besser Länger Leben » Reiseangebote » Gent – die Stadt für Blumenliebhaber

Gent – die Stadt für Blumenliebhaber

Gent atmet Geschichte, aber versprüht gleichzeitig Kultur und modernes Stadtleben und ein must für Blumenliebhaber.

4 Gent   die Stadt für Blumenliebhaber

Die Stadt hat Sehgenswürdigkeiten wie den Genter Altar, den preisgekrönten Lichtplan, der die Gebäude nach Sonnenuntergang märchenhaft beleuchtet, das dreijährliche Lichtfestival (2018 das nächste Mal), die Genter Feste und das größte Veggie-Angebot in ganz Europa.

Noch nicht überzeugt?

Dann können Sie sich bestimmt von der Geschichte, der Kunst, der prachtvollen Architektur, dem Wasser, der faszinierenden Spitzengastronomie und der Lebensfreunde Gents begeistern lassen. Außerdem unternimmt die Stadt große Anstrengungen, damit es allen Besuchern hier gut gefällt, auch den Tausenden Studenten, die Gent jedes akademische Jahr wieder mit jungem Schwung versehen. Mit der Concrete Canvas Tour, der Fahrrad- oder Wanderroute am Stadt-Graffiti entlang, lernen Sie Gent von einer anderen Seite kennenlernen.

Hier ein paar Highliths

- Lonely Planet unsere Stadt das am besten gehütete Geheimnis Europas und sehenswerteste Stadt für 2011 nennte.

- National Geographic Traveler Magazine Gent die meist authentische historische Stadt der Welt nennt , eine Stadt voller Leben.

- Man selbst gesehen haben muss, was Napoleon und der geheimnisvolle Dieb der Altartafel ‘Die gerechten Richter’ schon wussten: das Lamm Gottes ist wirklich das Schlüsselwerk der europäischen Kunstgeschichte.

- Die Stadt nach Sonnenuntergang ein zweites Mal lebendig wird.

- Die Genter Feste, das größte kulturelle Freiluftvolksfest Europas, einen unvergesslichen Eindruck auf Sie machen werden.

- Diese Stadt ein Kulinarik-Hotspot und die Veggie-Hauptstadt Europas ist.

- Sie nicht gern ausgetretene Wege gehen.

5 Gent   die Stadt für Blumenliebhaber

Gerad jetzt im Frühjahr verzückt Gent mit seinen Genter Floralien

Heuer findet bereits die 35. Ausgabe der Genter Floralien mitten im Stadtzentrum statt. Zwischen 22. April und 1. Mai 2016 lassen sich an vier Standorten im Kunstviertel – Citadelpark, Sint-Pietersplein, Leopoldskazerne und Bijloke – Blumen und Pflanzen auf ein spannendes Zwiegespräch mit ihrer Umgebung ein.

21 Gent   die Stadt für Blumenliebhaber

Florale Kreationen Flämischer Spitzenfloristen an allen Stanorten:

Mark Colle & team (Sint-Pietersplein)

Geert Pattyn (Floraliënhal)

Stef Adriaenssens

Tom De Houwer (Bijlokesite)

Frederiek Van Pamel (MSK)

4 Standorte – 4 Themen

Die größten Blumenkünstler aus allen vier Himmelsrichtungen nehmen einen wichtigen Platz an allen Standorten ein. Jeder Standort hat sein Thema.

Bijloke-Gelände: east meets west

Das Gastland Japan entführt Sie in das Reich der Azaleen, Kamelien und Bonsais. Die Spitzenfloristin Akane Teshigahara ist eine der großen Persönlichkeiten bei Floraliën Gent, und Partnerstadt Kanazawa wird bei Floraliën Gent 2016 einen japanischen Garten einrichten.

Besuchen Sie ganz bestimmt auch das STAM.

Leopoldskaserne : Bäume und die Stadt

Grün in der Stadt liegt im Trend. Vertikales Gärtnern ist ein schönes Beispiel dafür. Blumen, Pflanzen und Bäume machen die Stadt zu einem angenehmen, lebenswerten Umfeld. Mehr zu diesem Thema entdecken Sie im Innenhof der Kaserne.

Sint-Pietersplein: Vergangenheit und Zukunft

In der St.-Peter-Kirche hängt ein riesiger, imposanter  Blumenlüster vom Florist Tomas De Bruyne. In den Kreuzgängen der Abtei treffen sich Blumen und Todsünden. Nehmen Sie Platz auf dem Sofa des Pflanzenpsychologen, entdecken Sie städtische Landwirtschaft im Museum Die Welt von Kina: das Haus und nicht zu vergessen die Abteigärten mit der atemberaubenden Installation „Land Art“ von Bob Verschueren.

Citadelpark: ein Fest für alle Sinne

Die alte Floralienhalle werde nach 30 Jahren erneut in Grün bei Floraliën Gent 2016. Das Konzept des Gemeinschaftsstands des AVBS (Allgemeiner Verband der Belgischen Zierpflanzenzucht) in der Floralienhalle soll eine „Landschaft“ sein. Die Genter Azalee hat dahin eine wichtige Rolle inne, mit an zweiter Stelle Farbkompatibilität.

Im zentralen Halbrund des Museums für Schöne Künste lässt das Künstlerduo Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger eine Installation aus Material wachsen, das es in Gent sammelt (aus dem Botanischen Garten, aus Parks, von örtlichen Erzeugern), und Material aus ihrer eigenen Kollektion.

Hier finden Sie alle weiteren Informationen über die Genter Floralien.

Gent ist eine Reise wert

31 Gent   die Stadt für Blumenliebhaber

Gent ist immer noch eine Entdeckung wert und ebenso ein gut gehütetes Geheimnis. Besucher, die Gent bereits kennen, wurden zu Botschaftern der Stadt. Die Stadt hat schließlich viel mehr als die Grafenburg und das Panorama auf Gras- und Korenlei zu bieten.

Sie ist eine einzigartige Kombination aus Echtheit, Kreativität und sehr viel Lokalkolorit. Außerdem ist es eine übersichtliche Stadt mitten in Flandern, die wegen der vielen Gewässer einen deutlichen Mehrwert erhält.

Hier noch einige Informationen zur Stadt Gent und Flandern im allgemeinen.

Share