Flagge Österreich Flagge Österreich
Montag, 20. November 2017
Besser Länger Leben » Reiseangebote » Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

1. Teil:

Stadtplan Malaga 250x193 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Die meisten von uns, die schon einmal in Andalusien waren, kennen Malaga nur vom Flughafen, um dann ihre Weiterreise anzutreten.

Dabei hat Malaga einiges zu bieten, wir haben Malaga besucht und waren begeistert vom südlichen Flair, vom Hafen und den schönen Plätzen und historisch bedeutsamen Gebäuden.

P1020729 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Malaga in Zahlen

Malaga ist die sechsgrößte Stadt Spaniens, Hauptstadt der Provinz Malaga und hat rund 562.000 Einwohner, Málaga besitzt einen der wichtigsten und größten Flughäfen in Südspanien und ist Ankunftsort für fast alle Urlauber an der Costa del Sol, aber auch Drehkreuz zu anderen Zielen.

Die Durschnittstemperatur beträgt 22,0 Grad, besonders die Sommermonate Juni – August sind sehr heiß, ideal dagegen sind die Temperaturen ab September bis Dezember. Aber auch im Winter hat es tagsüber kaum unter 15 Grad.

Ein 2-3 Tagesaufenthalt in Malaga einzulegen lohnt allemal

Wenn Sie einen Aufenthalt in Malaga planen ist es ratsam in die örtliche Tourismusstelle aufzusuchen, es gibt dort sehr informative Prospekte in deutscher Sprache, besonders zu empfehlen sind die drei Broschüren, Malaga in 8 Stunden, in 2 Tagen und in 3 Tagen je nachdem Sie Zeit haben.

Hier noch zwei weitere Links für ihre Vorbereitung und Informationsbeschaffung.

http://www.malagaturismo.com/opencms/opencms/turismo/home.jsp?id_idioma=4

http://de.visitcostadelsol.com/sehen-und-erleben/kultur/museen-und-ausstellungsraume

Ein kleiner Rundgang durch Malaga

P1020675 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Am besten Sie beginnen ihren Rundgang von der Tourismusinfo am Hafen (Plaza de la Marina), dort können Sie sich alle Prospekte und Informationen holen. Empfehlenswert ist die fast gegenüberliegende Geschäfts- und Einkaufsstraße Marques de Larios in der es schöne Geschäfte und Cafes gibt. Besonders schön ist die Pflasterung in den meisten Straßen und Plätzen, die nur hier in Malaga Verwendung finden, da es keinen Frost gibt.

Ein unbedingtes Muss ist das Museo Picasso, dass seinen Sitz im Palacio de Buenavista, einem Renaissance-Gebäude aus dem 16. Jahrhundert hat. Die Schenkung von Christine und Bernard Ruiz-Picasso war der Grundstein des Museums und umfasst insgesamt 155 Werke von Pablo Picasso. Davon ist ein erheblicher Teil eine reine Schenkung. Die ständige Sammlung belegt die außergewöhnliche Tragweite von Picassos Kunst. Über 200 Werke, darunter Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Keramiken und Stiche, bezeugen die Großartigkeit seiner langen und fruchtbaren künstlerischen Laufbahn, von seinen Anfängen während der Ausbildung bis zu den letzten Gemälden der 70er Jahre.

01. Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt07. Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Im Inneren des Museums können auch die phönizischen Überreste besichtigt werden, die bei der Restaurierung des Palasts gefunden wurden. Neben der ständigen Sammlung können auch die herausragenden temporären Ausstellungen besucht werden, die das Museum organisiert.

Preis: 6 Euro

Öffnungszeiten : 10:00 – 20:00 h.

Adresse: CL SAN AGUSTIN 8,  29015  Málaga

Webseite: http://www.museopicassomalaga.org

Als Mittagstipp empfiehlt es sich kurz im Restaurant El Pimpi mitten im Zentrum von Malaga gelegen, einzukehren. Ein traditionsbewusstes Restaurant in dem schön viele Berühmtheiten zu Gast waren. Herrliche nationale Fisch- und Fleischgerichte finden sich auf der Karte.

P1020714 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

P1020719 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Hier finden Sie alle Informationen: http://www.elpimpi.com/en/

Als nächster empfehlen wir unbedingt die Alcazaba, die im Volksmund als die kleine Alhambra (Granada)  genannt wird.. Der Ursprung dieser Festung geht ins 11. Jh. zurück, trotzdem wurde sie im 16. Jh. erweitert und verschönert. Während der Zeiten der Zurückeroberung war sie eine der mächtigsten Residenzen für die Katholischen Könige – sie war nämlich durch ein dreifaches befestigtes Gelände beschützt, das mit dem Burg Gibralfaro durch einen ummauerten Weg verbunden war.

P1020689 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

P1020695 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Der Grundriss ist geometrisch und gleichmäßig. Damals bestand die Festung aus 110 Türmen, Gebäuden, Gärten, Wohnungen und Moscheen. Die Gebäude werden um drei große mit schönen Keramikwasserbecken versehene Höfe angeordnet. Das Gelände verfügt über königliche Häuser, hinter denen sich die Wohnungen der Beamten und Diener befinden.

Am Ende des Viertels erhebt sich der aus dem 14. Jh. stammende quadratische Donjon. In seinem Obergeschoss wurde eine Wohnung mit mehreren Zimmern und Hof erbaut. Dieses Viertel ist eines der wenigen erhaltenen Baudenkmale, die von dem spanischen maurischen Leben aus dem 12. Jh. zeugen. Die zauberhaften Gärten dieses Palastes, häufig Hängegärten, gelten als Anziehungspunkt des Geländes.

P1020696 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Die Katholischen Könige verlassen 1487 die Festung, jedoch wurden die Gebäude zwei Jahrhunderte später noch in der Lage, den König Philipp IV. zu beherbergen.

Die Alcazaba beherbergt das Museum für Archäologie und das Zimmer Cuarto de Granadas, im mittleren Teil des oberen Geländes und ehemalige Wohnung für Könige und Regierenden, beinhaltet das Museum für Keramik.

Adresse: Calle Alcazabilla, s/n. 29015 Málaga

Öffnungszeiten

1. April bis 31. Oktober Dienstag bis Sonntag 9:30 bis 20:00 Uhr.

1. November bis 31. März 8:30 bis 18:00 Uhr.

Eintrittspreise: Normaler Eintritt: 1,80 €.

Ermäßigter Eintritt: 0,60 € (Besucher über 65 J., Rentner und Studenten mit Ausweis).

Homepage: http://www.malagaturismo.com/opencms/opencms/turismo/jsp/quever/detalle.jsp?ideqp=130&id_idioma=4

Wenn Sie von der Alcazaba über die vielen Stufen wieder unter angelangt sind, dann empfehlen wir schlendern Sie Richtung Hafen und besuchen das MEERESMUSEUM “AULA DEL MAR”

P1020793 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Das Meeresmuseum “Aula del Mar” wurde 1989 geschaffen, ausgehend von der Initiative einer Gruppe von Liebhabern des Meeres. Das Hauptziel dieses Museums ist es, den Reichtum und die große Vielfalt des Lebens im Wasser zu vermitteln, welches das Meer von Alborán beherbergt; sowie dem Besucher die Notwendigkeit der Pflege und des Schutzes des uns umgebenden Meeresraums bewusst zu machen.

Das Museum ist in zwei große Bereiche eingeteilt: den Ausstellungsbereich im Untergeschoss und den Bereich für Forschung, Werkstätten und Lehrräume im oberen Stockwerk. Im Ausstellungsbereich finden sich verschiedene Säle vor. Der Saal der wirbellosen Tiere präsentiert die wirbellosen Meerestiere des Meeres von Alborán. Besonders auffällig sind einige Exemplare der Steckmuschel (Pinna) und des Riesentintenfisches.

P1020799 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

In dem Saal “Der Mensch und das Meer” werden ein Fischerboot und die zur Navigation notwendigen Instrumente gezeigt. Im Bereich der Aquarien und lebenden Arten liegt der Patio de las Tortugas (Schildkrötenhof), in dem Exemplare zusammen leben, die sich in der Genesungsphase befinden, bevor sie ins Meer zurückgeführt werden. Der Aquarien-Saal beherbergt Behälter mit Exemplaren von systematischen Sammlungen, die das Museum durchführt, und von sporadischen Beiträgen der Fischer des Gebiets. Die reproduzierten Ökosysteme beherbergen zusammen über 500 Arten. Es verfügt auch über einen Projektionssaal mit Kapazität für 50 Personen. Hier werden Videos vorgeführt, die die verschiedenen Meeresarten in ihrem eigenen natürlichen Lebensraum zeigen.

Preis: Preis: Eintritt: 7 Euro, Ermäßigter Eintritt: 5 Euro (Kinder und Rentner) Öffnungszeiten : Öffnungszeiten im Winter (01.09. – 30.06.): Montag bis Freitag: 10:00 bis 14:30 Uhr und 16:30 bis 18:30 Uhr / Samstag und Sonntag: 10:30 – 14:30 Uhr und 16:30 – 20:30 Uhr / Öffnungszeiten im Sommer (01.07. – 31.08.): Montag bis Sonntag: 11:00 – 14:00 Uhr und 17:00 – 00:00 Uhr / Geschlossen: 25. Dezember, 1. Januar und 6. Januar.

P1020811 140x250 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Unweit vom “AULA DEL MAR“ stoßen Sie auf die neu angelegte Mole 1 im Hafen von Malaga mit seinen vielen Geschäften, Restaurants und den Bootsanlegestellen.

Ein idealer Platz sich von der vorzüglichen spanischen Küche verwöhnen zu lassen und den weltbekannten Malagawein zu probieren.

Immer wieder ist es faszinierend wenn der Wein aus dem Fass mit der spanisch eigenen Grandezza einer Spanierin ausgeschenkt wird.

So lassen wir unseren Tag in Malaga bei ein oder auch mehrer Gläsern Malaga ausklingen.

P1020805 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Dabei gäbe es in Malaga noch soviel zu sehen, wie beispielsweise das Museo Automovillistico, den Gemüse – und Fischmarkt und, und – aber das heben wir uns für den 2. Tag auf.

Sehen Sie hier unseren 2. Teil aus Malaga.

Unser Tipp für die Übernachtung im rund 20 Minuten entfernten Torremolinos Hotel Melia Costa del Sol zu verbringen. Idealerweise mietet man einen Leihwagen, die in Spanien sehr günstig und bereits ab rund 16,- pro Tag zu mieten sind.

P1020828 Malaga eine bezaubernde aber verkannte Stadt

Das Hotel gehört zur Melia Gruppe und liegt direkt am Meeresstrand von Torremolinos in einer ruhigen Gegend (Sackgasse) und bietet viele Annehmlichkeiten wie ein Wellness Center, Fitness und direkten Zugang zum Meeresstrand. Ein idealer Ort um sich nach und während eines Malagabesuchs sich auch zwischendurch zu entspannen.

Weitere Informationen über Spanien im Allgemeinen finden Sie hier. http://www.spain.info/

Share