Flagge Österreich Flagge Österreich
Sonntag, 19. November 2017
Besser Länger Leben » Spitzfeder » Telefonkeiler haben es schwerer.

Telefonkeiler haben es schwerer.

482197 R K B by Gerd Altmann pixelio.de  Telefonkeiler haben es schwerer.

© Gerd-Altmann_pixelio

Ab 1. Mai neue Regelung.

Zahlreiche Beschwerden gab es bis dato.

Viele Menschen haben in letzter Zeit über die Zunahme und die „ausgefuchsten“ Methoden von Call Centers und Telefonkeilern beschwert. Dem soll die mit 1. Mai in Kraft tretende neu Verordnung nun einen Riegel vorschieben.

Die Konsumenten erhielten eine wesentliche Besserstellung im Umgang und für den Abschluss mit Telefonkeilern. So  genanntes Cold Calling ist zwar verboten, doch wenn dabei Verträge zustande kommen sind diese gültig.

Das Rücktrittsrecht wurde verbessert.

So sind ab 1. Mai Verträge nichtig, wenn sie im Zusammenhang mit einer Gewinnzusage aufgeschwatzt wurde. Auch wurde das Rücktrittsrecht verbessert, doch die Arbeiterkammer warnt trotzdem vor schnellen Abschlüssen und rät grundsätzlich zur Vorsicht.

Grundsätzlich gilt für jeden Vertrag und Vereinbarung, die durch einen unerbetenen Werbeanruf zustande gekommen ist, ein Rücktrittsrecht in der Regel von 7 Tagen. Bei Abschlüssen von Dienstleistungen nach dem Fernabsatzgesetz zB Telefontarife und Handys erhöht sich das Rücktrittsrecht sogar auf 3 Monate, sofern der Anbieter seinen vertraglichen Informationspflichten nicht nachgekommen ist.

Unser Rat: Trotzdem Vorsicht und lieber ein schriftliches Angebot anfordern.

Dazu ein Link zu einer weiteren Information der AK Wien.

Share

Schreibe ein Kommentar