Flagge Österreich Flagge Österreich
Dienstag, 26. September 2017
Besser Länger Leben » Spitzfeder » Pensionserhöhung nur 1,8 Prozent

Pensionserhöhung nur 1,8 Prozent

P1000080 Pensionserhöhung nur 1,8 Prozent

Foto: BLL

Das sind 1 Prozent unter der Inflationsrate und schmälert die Kaufkraft der Senioren deutlich.

Die Inflationsrate beträgt laut der gesetzlichen Berechnungsformel 2,8 Prozent, was die Basis für die Pensionserhöhung für das kommende Jahr 2013 wäre, doch im Budget sind nur EUR 540 Mio vorgesehen aufgrund des Regierungsbeschluss das die Erhöhung um 1 Prozent weniger ausfällt.

Ausnahme: (wurde letztes Jahr beschlossen) das alle Ausgleichsbezieher eine Erhöhung in der Höhe der Inflationsrate (dzt. 2,8%) erhalten sollen.

Zudem kann es bei einigen Pensionen aufgrund der geänderten Steuerprogression dann durchaus passieren, dass netto weniger am Konto überbleibt.

Kaufkraft geht verloren und das Thema Altersarmut bekommt einen neuen Stellenwert

Natürlich geht durch die Abdeckung um 1 Prozent weniger als die Inflationsrate der Pensionen, dem Staat einiges an Kaufkraft verloren und manche Senioren werden überhaupt nicht mehr wissen wie sie ihre Kosten für Miete, Strom und Gas und Essen aufbringen können. Schon jetzt berichtet die Caritas das sich die Zahl der „unbekannten“ Alterarmut deutlich erhöht. So wird die bekannte „Gruft“ ausgebaut um den Andrang überhaupt zu entsprechen.

Sparen ist angesagt

Bei allen Verständnis für den Sparwillen unserer Regierung, bei den Pensionen rund 500 Mio einsparen zu wollen, muss doch die Frage an die Regierung erlaubt sein „Wo sonst die Regierung spart?“

-       Was ist mit tiefgreifenden Verwaltungsreformen?

-       Was ist mit all den Einsparungspotenzialen beim Bund und Ländern?

-       Wo bleibt die vielfach geforderte Wirtschaftankurbelung?

Für uns und vermutlich allen Pensionisten nicht erklärbar das der Staat bei Einnahmen von rund 68,6 Milliarden Euro in 2013 nicht ausgeglichen bilanzieren kann (prognostizierter Nettoabgang -6,3 Mrd) und gerade bei den Älteren Menschen spart.

Nur die können sich nicht wehren.

Share

Antworten

Ein Kommentar zu “Pensionserhöhung nur 1,8 Prozent”

  1. Herbert sagt:

    Pensionisten mit 900,- im Monat bekommen 1,8% Pensionserhöhung, dass sind 10,62 Euro im Monat, Politiker mit einem Gehalt von rund 15.000,- im Monat sollen auch 1,8 % bekommen, dass wären dann 270,- im Monat. Das findet ihr gerecht?

Schreibe ein Kommentar