Flagge Österreich Flagge Österreich
Montag, 20. November 2017
Besser Länger Leben » Spitzfeder » Wiener Kurzparkzonen bis 22 Uhr machen Ärger

Wiener Kurzparkzonen bis 22 Uhr machen Ärger

parksheriff Wiener Kurzparkzonen bis 22 Uhr machen ÄrgerNach dem Theaterbesuch kommt auch noch ein Strafmandat…

Die Wiener Stadtverwaltung sorgt mit der Ausdehnung der meisten Parkflächen in Wien nach 18 Uhr bis 22 Uhr für Unmut bei allen Menschen. Nicht nur das es eine Zumutung ist, dass nach 18 Uhr in Wien man keine Parkscheine mehr kaufen kann, da alle Trafiken bereits geschlossen haben. Man wird gezwungen vor 18 Uhr in der Stadt Parkscheine zu kaufen, dann bis Theaterbeginn um 19.30 zu warten und wenn man dann vor dem Theaterbeginn noch schnell den nächsten Schein ausfüllt, deckt dieser die Zeit aber nicht ab, da die Zeit um 21 Uhr abläuft – aber die Parkgebühr bis 22 Uhr entrichtet werden muss.

Vielleicht meint die Stadtverwaltung man sollte schnell in der Pause zum Auto laufen – frische Luft in der Pause tut sowieso gut – um dann auch die restliche Stunde von 21 bis 22 Uhr zu entwerten.

Doch Vorsicht das ist aber ja gar nicht erlaubt, an einer Stelle über 2 Stunden zu parken. Was nun?

Vielleicht hat das Rathaus da eine Antwort?

Meint Ihre Spitzfeder

Share

Antworten

Ein Kommentar zu “Wiener Kurzparkzonen bis 22 Uhr machen Ärger”

  1. Wolfgang sagt:

    Ich benütze die Parkscheine über Handy. Da muss ich nicht immer zum Auto rennen.

Schreibe ein Kommentar