Flagge Österreich Flagge Österreich
Sonntag, 17. Dezember 2017
Besser Länger Leben » Vorsorge » Für einen Pflegefall in der Pension abgesichert?

Für einen Pflegefall in der Pension abgesichert?

593543 web R K B by Gerd Altmann pixelio.de   Für einen Pflegefall in der Pension abgesichert?

Foto: Gerd-Altmann_pixelio.de

Eine sichere und garantierte Absicherung für Pflegefälle im Alter lässt sie ruhig schlafen.

Wir werden zwar in Zukunft alle älter werden, das heißt die Lebenserwartung des Einzelnen steigt und damit aber auch altersbedingte Krankheiten, besonderer Pflegebedarf und die Notwendigkeit von zusätzlichen Finanzmittel für den Fall der Fälle.

Erst heuer wurden im Auftrag der s-Versicherung, Erste Bank und Sparkassen 1000 Österreicher im Rahmen einer Studie befragt. So bekennen sich beispielsweise in Bundesland Salzburg acht von zehn Befragte zur finanziellen Vorsorge, wobei es dabei in erster Linie um den Erhalt des Lebensstandards in der Pension geht. Ein Durchschnittsösterreicher legt pro Monat 124,- für sich und 91,- Euro für seinen Partner zur Seite.

Zunehmend haben die Österreicher Sorge um ihr Geld, so sank die Sparquote seit 2009 kontinuierlich. Derzeit liegt die Sparquote bei 7,5 Prozent. Den Grund sehen die Studienverfasser nicht in der Angst vor einer massiven Finanzkrise oder der Sorge um den Wert des Geldes, sondern seien die niedrigen Zinsen ausschlaggebend.

Absichern und für den Ernstfall vorsorgen, gewinnt zukünftig an Bedeutung

Bei allem Konsumrausch wäre es angeraten doch einen Teil des monatlich Ersparten mehr in Pflege zu „investieren“ um im Fall der Fälle abgesichert zu sein. So meint etwa Heinz Schuster, Vorstandsdirektor der s-Versicherung, dass damit zu rechnen sein wird, dass in Zukunft nicht mehr alles von staatlicher Seite abgedeckt werden kann. Bereits heute werden beispielsweise in den Bundesländern Steiermark und Kärnten das Einkommen der Kinder – im Pflegefall – herangezogen.

Wollen Sie Ihren Kindern zur Last liegen?

Wussten Sie, dass auf das Vermögen (Bar, Immobilien etc.) der pflegebedürftigen Personen in Österreich zugegriffen werden kann?

Bereits ab ein paar Euro kann man sich absichern und fällt im Falle des Pflegebedarfs niemand zur Last, auch das eigens Ersparte bleibt unangetastet. Die sicherste und bei uns auch am häufigsten nachgefragte Form der Absicherung ist die Pflegeversicherung um sich mit einer Pflegerente vor anfallenden Kosten zu abzusichern” weiß Hanns-Ulrich Brockhaus von ERGO Direkt Versicherungen.

Was kostet so eine Pflege-Vorsorge Versicherung?

Bereits ab einen Mindestbeitrag ab Euro 23,- monatlich (ca. EUR 40,- für einen 50-Jährigen, bei EUR 2.000 Pflegegeld) können Sie sich versichern und damit absichern lassen.

Hier finden Sie weitere Details zur Pflegegeld-Vorsorge Absicherung.

Share